Tipp

Formel 1 - Paddock einig: Kimi wird Alonso einheizen

Stärkste Fahrerpaarung 2014

Es ist die Schlagzeile der letzten Tage: Räikkönen und Alonso fahren 2014 gemeinsam für Ferrari. Das brenzlige Duo lässt auch die Fahrerkollegen nicht kalt.
von

Motorsport-Magazin.com - Ferrari ist sich seiner Sache sicher: Kimi Räikkönen und Fernando Alonso werden im kommenden Jahr den Gegnern einheizen. Doch während die Scuderia ein friedliches Dreamteam prophezeit, wird im F1-Paddock das finnisch-spanische Duo als heikle Sache gehandelt. Lewis Hamilton kennt die Risiken einer solch starken Fahrerpaarung, inklusive Alonso nur zu gut. Bei McLaren ging der Versuch 2007 nach hinten los, als das Team Hamilton und Alonso gegeneinander fahren ließ.

Kimi wird Alonso das Leben schwer machen.
Lewis Hamilton

"Wir können uns schon jetzt denken, dass diese Weltmeister-Fahrerpaarung nicht den normalen Weg der Dinge nehmen wird, aber Stefano Domenicali ist ein toller Kerl und ich bin mir sicher, dass er die beiden unter Kontrolle hält", erklärte Hamilton. Definitiv habe Ferrari mit Räikkönen/Alonso ab 2014 die stärkste Fahrerpaarung im Feld. "Kimi wird Alonso das Leben schwer machen, da bin ich mir sicher. Es wird eine unglaublich starke Fahrerpaarung sein. Sie reden immer über mich und Nico als stärkste Paarung, aber ich glaube, Ferrari hat jetzt diese", so der Mercedes-Pilot.

Teamkollge Nico Rosberg kann sich bis dato nicht negativ über die starker Fahrerpaarung bei seinem Rennstall beschweren, denn er kennt die Geheimformel einer guten Zusammenarbeit mit seinem Teamkollegen. "Ich kann nur sagen, bei Lewis und mir funktioniert es gut. Wir treiben uns gegenseitig an, lernen voneinander und verstehen uns auch abseits der Strecke sehr gut. Aber wie es bei Kimi und Fernando sein wird weiß ich nicht. Das müssen wir abwarten", so der Mercedes-Pilot. "Du musst halt einen gewissen Respekt gegenüber dem anderen zeigen, weil sonst läuft etwas falsch."

Räikkönen goes Ferrari - Foto: Sutton

Sebastian Vettel geht davon aus, dass sich Räikkönen vom Spanier nichts gefallen lassen wird, sondern sein Ding wie immer durchzieht. Nachgeben und nach Alonsos Pfeife tanzen, dass wird nicht passieren, da ist sich der Heppenheimer sicher. "Ich kenne Kimi besser als Alonso. Er wird sich einen feuchten Dreck um das Drumherum kümmern. Er wird Alonso stehen lassen und sein eigenes Rennen fahren, wie jeder andere auch", betonte der Champion. Dass sein Kumpel zu Ferrari wechselt, sieht er als positiven Schritt an.

"Es ist eine gute Entscheidung für ihn, denn er kennt das Team. Ferraris-Fahrerpaarung wird im nächsten Jahr sehr schwer zu knacken sein. Beide werden ihr Bestes geben und der Bessere wird dann die Nase vorne haben", glaubt der Red Bull-Pilot. Auch McLaren-Pilot Jenson Button findet die Ferrari-Konstellation bemerkenswert - sieht aber auch die ein oder anderen Differenzen zwischen den Weltmeistern. "Es ist eine interessante Wahl zwei Champions im Team zu haben. Das kann so oder so laufen, wenn man zwei Jungs im Team hat die beide sehr viel Formel-1-Erfahrung haben. Das wird schwer zu managen, weil jeder der Fahrer seinen eigenen Weg einschlagen will", glaubt Button.

Ich glaube, keiner der Beiden wird sich an jegliche Teamorder halten.
Jenson Button

Teamorder wie zu Zeiten von Rubens Barrichello oder Felipe Massa könnte Ferrari zukünftig nicht mehr anwenden. "Ich glaube, keiner der Beiden wird sich an jegliche Teamorder halten und das ist eine gute Sache", stellte Button klar. Auch Teamkollege Sergio Perez ist gespannt, wie sich Alonso und Räikkönen in einem Team schlagen werden. "Alonso und Räikkönen sind sehr stark, was für das Team sehr gut ist. Es wird auf jeden Fall interessant werden", so der McLaren-Pilot.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x