Formel 1 - Todt: FIA wird für Kostengrenze stimmen

Verabschiedung nicht unisono

von

Motorsport-Magazin.com - Das Tauziehen um eine verbindliche Kostengrenze in der Formel 1 könnte bald ein Ende haben. In der sogenannten Strategy Group, in der die FIA, der kommerzielle Rechteinhaber der Formel 1 und die Teams je sechs Stimmen haben, wird der internationale Automobilverband eine verbindliche Kostensenkung durchdrücken. "Ich kann Ihnen garantieren, dass die FIA für eine Kostengrenze stimmen wird", meinte FIA-Präsident Jean Todt. Mit den Stimmen der kommerziellen Rechteinhaber und einiger Teams könnte dann ein verbindliches Abkommen durchgesetzt werden - auch gegen den Willen einzelner Teams. Todt und Bernie Ecclestone arbeiten derzeit an einem neuen Concorde Agreement, das in den nächsten Wochen fertig sein soll.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x