Formel 1 - Dennis wollte Hamilton nicht aufhalten

Teil der McLaren-Familie

Ron Dennis spricht über sein Verhältnis zu Lewis Hamilton und den Wechsel des Briten von McLaren zu Mercedes.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Lewis Hamilton nahezu sein gesamtes Leben im Schoße von McLaren verbracht und einen Weltmeistertitel sowie 21 Grand-Prix-Siege errungen hatte, entschied sich der Brite im letzten Winter dazu, sich grundlegend zu verändern und heuerte bei Mercedes an. Wie Ron Dennis, Vorsitzender der McLaren Group, nun verriet, habe er seinen jahrelangen Schützling nicht aufgehalten.

Lewis weiß, dass er Teil der McLaren-Familie ist und ihn tiefe Wurzeln mit unserer Organisation verbinden
Lewis Hamilton

"Im letzten Jahr habe ich nicht wirklich versucht, seine Bestrebungen, neue Weidegründe bei Mercedes zu erschließen, zu verhindern - vielleicht war das ein notwendiger Teil seines Reifeprozesses", sagte Dennis. "Aber ich erinnere mich immer liebevoll an seine Zeit bei uns, da ich sehr stolz bin, dass ich McLarens CEO und Teamchef war, als er 2008 mit uns Weltmeister wurde. Lewis weiß, dass er Teil der McLaren-Familie ist und ihn tiefe Wurzeln mit unserer Organisation verbinden."

Der Umstand, dass Hamilton bereits 2007 in seiner Rookie-Saison beinahe den Titel geholt hätte, sei ein nicht zu unterschätzender Verdienst des Teams aus Woking gewesen, das Hamilton von klein auf an die Königsklasse heranführte. "Der Fakt, dass er sich so schnell angepasst hat, war nicht nur eine Folge seines Hungers und seiner Fähigkeiten, sondern auch eine Folge der Ausbildung und der Unterstützung, die McLaren ihm über so viele Jahre gegeben hat", fuhr der Brite fort. "Es wäre unfair, Lewis eine über Nacht auftauchende Sensation zu nennen - was viele verständlicherweise getan haben -, aber wir bei McLaren wissen, dass es viele Jahre von unbemerkter und harter Arbeit brauchte, um ihn dazu zu machen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x