Formel 1 - Mexiko-GP jetzt schon 2014?

Anzeichen verdichten sich

Durch die Lücken im Formel-1-Kalender 2014, die Indien und New Jersey gerissen haben, könnte jetzt Mexiko als der große Profiteur dastehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem der Indien-GP für 2014 aus dem Kalender geflogen und das New-Jersey-Rennen ebenfalls gestrichen ist, könnten sich die Dinge in Mexiko beschleunigen. Quellen im Fahrerlager zufolge soll der Mexiko-GP schon 2014 auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexico City stattfinden, das bis 1992 Teil des Formel-1-Kalenders gewesen ist. Zuvor waren Pläne, ein Rennen in Cancun stattfinden zu lassen, begraben worden. Bernie Ecclestone soll reges Interesse an der Unterzeichnung eines Vertrags haben und das Rennen im provisorischen Kalender für auftauchen.

Alles hängt nun davon ab, ob sich Ecclestone und die Streckenbetreiber über einen Vertrag einigen können und ob die Strecke sicher genug gemacht werden kann. Zeit dafür bliebe bis Ende 2014, da davon auszugehen ist, dass Mexiko in die Nähe des US-Grand-Prix rücken wird, wahrscheinlich als Back-to-Back-Rennen. Hardcore-Fans sei die Hoffnung genommen, die Boliden wieder mit 300 km/h durch die Peraltada-Kurve rasen zu sehen: Schon die ChampCars sind 2007 durch eine enge Schikane vor der legendären 180-Grad-Kurve gefahren. Milliardär Carlos Slim hatte bereits verlauten lassen, dass ihm viel an einem Rennen in seinem Land liege.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x