Formel 1 - Qualifying: Hamilton in Ungarn auf der Pole

Vettel in letzter Sekunde ausgestochen

Lewis Hamilton steht beim Großen Preis von Ungarn auf der Pole Position. In allerletzter Sekunde stach der Mercedes-Pilot Sebastian Vettel aus. Lotus auf P3.
von

Motorsport-Magazin.com - "Ich bin auf Pole?" Lewis Hamilton war beim Qualifying zum Großen Preis von Ungarn mehr als überrascht, dass er sich den ersten Startplatz sicherte. Sebastian Vettel hatte im Q3 lange Zeit geführt und galt als sicherer Top-Timer, doch dann stach ihn Mercedes-Pilot Hamilton mit einer 1:19.388 aus - vier Hundertstelsekunden vor dem amtierenden Weltmeister. Für Hamilton war es die vierte Pole in dieser Saison, die vierte für ihn am Hungaroring und die 30. seiner Formel-1-Karriere. "Ich hatte erwartet, dass Sebastian die Pole holt", so Hamilton. "Der war nämlich richtig schnell hier und ich war mit meiner Runde gar nicht so zufrieden." Vettel war nach P2 etwas angefressen, er hatte mit seiner 40. F1-Pole gerechnet. "Aber wir sind gut im Renn-Trimm", war Vettel überzeugt.

Startplatz drei beim zehnten Rennen des Jahres ging an Romain Grosjean. Nico Rosberg komplettiert die zweite Reihe als Vierter. Bei heftigen Außentemperaturen um die 33 Grad (Strecke: 49 Grad) musste sich Lotus-Teamkollege Kimi Räikkönen mit Platz sechs hinter Fernando Alonso zufrieden geben. Felipe Massa schaffte es auf Startplatz sieben vor Daniel Ricciardo, der zum dritten Mal in Folge den Einzug ins Q3 schaffte. Sergio Perez fuhr im Q3 lediglich auf den Medium-Reifen auf die Strecke. Trotzdem startet er von Platz neun, weil Mark Webber auf eine gezeitete Runde verzichtete. Webber hatte seit Beginn des zweiten Qualifying-Abschnitts mit argen KERS-Problemen zu kämpfen - wieder einmal...

3 Fahrer - 3 Teams - Foto: Sutton

Die Ausgeschiedenen: Das deutsche Duo Adrian Sutil und Nico Hülkenberg wurde in den letzten Sekunden des Qualifyings aus den Top-10 gekickt, weil Webber - trotz KERS-Problem - und Perez mit ihrem letzten Run noch ins Q3 schlidderten. Lange Gesichter bei Jenson Button (13.) und Jean-Eric Vergne (14.): Sie mussten sich ihren Teamkollegen geschlagen geben. Auch für das Williams-Duo Pastor Maldonado (15.) und Valtteri Bottas (15.) war im Q2 Feierabend.

Qualifying 1: Schlechter hätte der Samstag für Esteban Gutierrez nicht laufen können: Im 3. Training gab es Motorenprobleme am Sauber. Nach einem Wechsel des Aggregats folgte das Aus des Mexikaners in Q1: Platz 17. Diesmal erwischte es auch Paul Di Resta als prominentes Opfer der ersten Runde, der sich über die Pace des Autos beschwerte - Teamkollege Adrian Sutil war eine halbe Sekunde schneller. Caterham verabschiedete sich traditionell ebenfalls im Q1, setzte sich aber merklich gegen die Marussia-Konkurrenz durch. Red Bull, McLaren und Mercedes setzten auf eine spezielle Strategie: Vier Minuten vor Schluss gingen die sechs Piloten erst auf die Strecke und setzten auf lediglich eine schnelle Runde auf den weichen Reifen. Der Plan ging auf, Rosberg und Hamilton führten die Q1-Spitze an, Vettel auf Platz fünf.

Die Analyse: Wie erwartet, kommt Red Bull am Hungaroring sehr gut zurecht - das Streckenlayout mit den vielen mittelschnellen und langsamen Kurven ist wie geschaffen für den RB9. Nachdem Mercedes in den Trainings hinterherhinkte, zeigten Rosberg und Hamilton, dass der Silberpfeil auf einer Runde immer noch eine absolute Macht ist - aber wie kommt das Team mit den extremen Temperaturen zurecht? Am Sonntag soll es noch ein bisschen heißer werden am Hungaroring. Lotus ist happy, wenn die Sonne scheint und sollte im Rennen dank des starken Reifen-Managements mehr aufblühen als im Qualifying.

Das Qualifying im Überblick

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Keine
ausgeschieden: Gutierrez, Di Resta, Pic, Van der Garde, Bianchi, Chilton
Top-5: Rosberg, Hamilton, Grosjean, Vettel, Alonso
Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: KERS-Problem bei Webber, Boxenampel defekt
ausgeschieden: Sutil, Hülkenberg, Button, Vergne, Maldonado, Bottas
Top-5: Rosberg, Hamilton, Vettel, Grosjean, Alonso
Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: Quersteher von Räikkönen
Top-5: Hamilton, Vettel, Grosjean, Rosberg, Alonso

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x