Formel 1 - Brawn: Sanfte Übergabe an Lowe

Können über alles reden

Ross Brawn spricht über sein Verhältnis zu Paddy Lowe und erklärt, dass er langsam als neuer Teamchef aufgebaut werden soll.
von

Motorsport-Magazin.com - Immer wieder gab es in den letzten Wochen und Monaten Spekulationen um Mercedes-Teamchef Ross Brawn, die erst recht angeheizt wurden, als der langjährige McLaren-Ingenieur Paddy Lowe zum Silberpfeil-Team stieß. Wie Brawn nun verriet, wird Lowe als neuer Teamchef aufgebaut und die Staffelübergabe soll fließend erfolgen. "Ja, es gab eine Menge Spekulation. Aber Fakt ist: Paddy stand nach 20 Jahren bei McLaren zur Verfügung. Leute seines Kalibers sind nicht einfach zu bekommen. Also war klar, dass wir Paddy zu uns holen", erklärte der Brite in der Welt.

Wenn der Übergang kommt, wird es eine sanfte Übergabe geben
Ross Brawn

"Allerdings war der Plan mehr auf die Zukunft ausgelegt. Die Idee war, dass sich meine Rolle im Team mit der Zeit verändern würde und Paddy dann mehr Verantwortung übernehmen würde. Es sollte sozusagen ein fließender Prozess sein", fuhr Brawn fort. Da Lowe früher als ursprünglich vorgesehen wechselte, müsse man nun ein wenig improvisieren. "Im Moment hilft Paddy aus, wo immer er kann. Paddy und ich kennen uns seit über 20 Jahren. Wir können über alles reden und auch problemlos verschiedener Meinung sein", betonte Brawn.

Die Struktur und Aufgabenverteilung innerhalb des Teams sei jedenfalls eindeutig, hielt der 58-Jährige fest: "Ich bin verantwortlich, Paddy arbeitet für mich, aber ab einem gewissen Zeitpunkt in der Zukunft wird sich das ändern." Wann dieser Zeitpunkt genau kommen werde, wisse er noch nicht und auch ein Rücktritt am Ende der Saison sei noch nicht fix, sagte Brawn. "Ich werde mit Paddy die nächsten sechs Monate zusammenarbeiten, vielleicht auch länger", betonte er. "Wenn der Übergang kommt, wird es eine sanfte Übergabe geben." Wie seine Zukunft aussehen wird, konnte er noch nicht sagen. "Ich weiß noch nicht, welche Rolle ich langfristig im Team spielen werde. Es gibt verschiedene Optionen. Ich mag das Team und die Menschen im Team."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x