Formel 1 - Toro Rosso Vorschau: Ungarn GP

Zurück in die Punkte

Nachdem Toro Rosso in Deutschland leer ausging, peilt das Team in Ungarn wieder die Punkte an. Bislang war der Hungaroring jedoch kein erfolgreiches Pflaster.

Motorsport-Magazin.com - Toro Rosso geht mit gemischten Gefühlen nach Ungarn. Denn auf der einen Seite war das Team aus Faenza auf dem Hungaroring nie besonders erfolgreich - Jean-Eric Vergne vermutete gar, dass der Ungarn GP im vergangenen Jahr eines der Rennen war, bei dem das Team am langsamsten war. Auf der anderen Seite sind in dieser Saison deutliche Fortschritte zu erkennen und der STR8 ist immer wieder für Punktefahrten gut. "Ich hoffe, dass wir diesmal besser aufgestellt sind", erklärte Vergne.

Ich hoffe, dass wir diesmal besser aufgestellt sind.
Jean-Eric Vergne

Die Qualifying-Performance werde definitiv immer besser, merkte er an. "Ich denke, man kann das Qualifying nicht trainieren, man muss einfach mit jedem Qualifying besser werden. Das ist vor allem eine mentale Sache." Der größte Knackpunkt sei, dass sich alles in nur wenigen Runden abspielt und der Fahrer daher keine Chance hat, wie im Rennen in einen Rhythmus zu finden. "Deshalb muss man erst ein paar Qualifyings fahren, um auf's höchste Level zu kommen", meinte Vergne.

Als Ziel gab Teamkollege Daniel Ricciardo für den Ungarn GP im Qualifying Q3 und im Rennen die Top-10 aus. "Das ist im Moment möglich und dafür werden wir pushen", erklärte er. "Das Wetter sieht warm aus. Ich freue mich auf weiteren Sonnenschein." Aufgrund der Pause seit dem Deutschland GP hofft der Australier zudem auf neue Teile aus der Fabrik.

Toro Rosso: Budapest Bilanz

Toro Rosso in Budapest: Toro Rosso konnte seit 2006 in Ungarn kaum Zählbares einfahren. Lediglich 2011 erzielte das Team mit Rang acht und zehn Punkte. Doch die Enttäuschung auf dem Hungaroring überwiegt - in sieben Rennen verzeichnete das Team aus Faenza vier Ausfälle, zwei Mal traf es Vitantonio Liuzzi, zwei Mal Jaime Alguersuari.

Daniel Ricciardo in Budapest: Bei seinen beiden Starts in den Jahren 2011 und 2012 konnte der Australier keine Punkte erzielen. Mit HRT landete Ricciardo 2011 nur auf Rang 18. Im Vorjahr war mit Platz 15 nur ein kleiner Fortschritt bemerkbar.

Jean-Eric Vergne in Budapest: Der Franzose landete bei seinem ersten Antreten auf dem Hungaroring außerhalb der Punkte - und zwar auf Rang 16.

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Mit Jean-Eric Vergnes Ausfall und Platz 12 für Daniel Ricciardo lief es für Toro Rosso in Deutschland nicht rund. Zum dritten Mal in dieser Saison blieb das Team ohne Punkte. Ricciardo hat mit Startplatz sechs jedoch gezeigt, was mit dem STR8 möglich ist. Ohne allzu viel Rennpech sollten in Ungarn wieder Punkte möglich sein. (Annika Kläsener)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x