Formel 1 - Montreal kämpft um neuen Vertrag

Verhandlungen laufen

Die Verantwortlichen des Kanada GP sind bemüht, einen über 2014 hinausgehenden Vertrag abzuschließen. Dazu werden Investitionen notwendig sein.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Kanada GP zählt zu den Klassikern im Rennkalender, doch seine Zukunft ist alles andere als gewiss. Fehlende Unterstützungen der öffentlichen Hand sollen dafür verantwortlich sein, dass bisher kein über 2014 hinausgehender Vertrag abgeschlossen wurde. Pauline Marois, Quebecs Premierministerin, traf sich im Rahmen des Rennens am vergangenen Wochenende mit Bernie Ecclestone und äußerte sich danach zuversichtlich. "Ich habe zu ihm gesagt, dass wir ein Win-Win-Agreement abschließen müssen", so die Politikerin. "Ich denke, er stimmt mir zu."

Um einen neuen Vertrag zu erhalten, müssten am Circuit Gilles Villeneuve wohl auch einige Investitionen getätigt werden, um die veraltete Infrastruktur auf den neuesten Stand zu bringen. "Ich bleibe optimistisch", sagte Promoter Francois Dumontier. "Die Verhandlungen zwischen allen Parteien schreiten voran und die Stimmung ist zuversichtlich." Ecclestone wollte sich hingegen nicht in die Karten blicken lassen: "Ich mag Montreal, aber es ist nicht das einzige Rennen in der Welt", so der F1-Zampano.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x