Formel 1 - Webber nach Platz fünf nicht zufrieden

Kniffliges Qualifying für den Australier

Mark Webber belegt im Kanada-Qualifying den fünften Platz, würde aber lieber weiter vorne stehen. Teamchef Christian Horner ist zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Einmal musste Mark Webber beim Qualifying zum Großen Preis von Kanada seinem Teamkollegen den Vortritt lassen. Während Sebastian den Red-Bull-Boliden auf die Pole Position stellte, wurde Webber nur Fünfter und war mit seiner Ausbeute nicht wirklich glücklich. "Das war für alle ziemlich knifflig", spielte der Australier auf die wechselhaften Wetterbedingungen an. "Die Startaufstellung ist ein wenig durchgemischt und ich wäre gerne ein bisschen besser als Fünfter gewesen, aber so ist es nun einmal."

Da in Kanada jedoch stets viel passieren kann, wollte Webber nicht zu pessimistisch sein, zumal hinter dem Wetter auch am Sonntag ein kleines Fragezeichen stehen dürfte. "Trockene Bedingungen wären morgen für alle angenehmer, da die Sache etwas vorhersehbarer wird und die Sicht hier auch nicht gut ist, wenn es regnet", so der Australier.

Teamchef Christian Horner war mit der Ausbeute seiner Mannschaft durchwegs zufrieden. "Es ist fantastisch, die Pole in Montreal zu holen", strahlte er. "Es war eine wirklich schwierige Qualifying-Session und es hätten sehr einfach Fehler passieren können. Beide Autos in Q3 zu bekommen, war eine gute Leistung und Sebastian auf der Pole sowie Mark auf Platz fünf ist eine wirklich positive Ausgangslage für den Grand Prix."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x