Formel 1 - Kobayashi: Ziel bleibt die F1

Geldrückgabe-Garantie

Kamui Kobayashi gibt seine Hoffnung noch nicht auf, 2014 wieder in der Formel 1 zu landen. Sollte das nicht klappen, bekommen die Fans ihr Geld zurück.
von

Motorsport-Magazin.com - In der aktuellen Saison bestreitet Kamui Kobayashi die WEC in einem Ferrari. Dennoch lässt ihn die Formel 1 nicht los. Erst kürzlich absolvierte der Japaner Testfahrten in einem F1-Boliden in Fiorano, um sich auf einen Showrun in Russland vorzubereiten (Motorsport-Magazin.com berichtete). Nur Spaß ist für den ehemaligen Sauber-Piloten aber nicht dahinter, denn das Ziel ist klar: "Persönlich gesagt, möchte ich im kommenden Jahr in die Formel 1 zurück", machte der Japaner keine Umschweife.

Weitere Übungsmöglichkeiten hat er in naher Zukunft im Ferrari-Simulator. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es nur deshalb 2014 mit einem Stammcockpit klappen wird. Sollte der schlechteste Fall eintreten, können sich zumindest seine Fans über einen kleinen Geldsegen freuen. Am Ende der Saison 2012 hatte er auf seiner Homepage Spendengelder seiner Anhänger gesammelt, um seine Sponsorengelder damit aufzustocken. Klappt es 2014 nicht mit der Königsklasse, wandern diese Beträge wieder an die Spender zurück. "Bei diesem Geld ging es ausschließlich um einen Formel-1-Sitz", erklärte Kobaysashi seine Intention.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x