Formel 1 - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ecclestone

Bestechung und Anstiftung zur Untreue?

von

Motorsport-Magazin.com - Die Münchner Staatsanwaltschaft hat Bernie Ecclestone angeklagt, das berichtete die Süddeutsche Zeitung in ihrer Mittwochsausgabe. Dem Formel-1-Boss wird die Bestechung eines Amtsträgers in einem besonders schweren Fall und Anstiftung zur Untreue, auch hier in einem besonders schweren Fall, vorgeworfen. Der frühere Risikovorstand der Bayerischen Landesbank, Gerhard Gribkowsky, hatte von Ecclestone eine Zahlung von 44 Millionen Dollar erhalten. Zu klären ist nun, ob der 82-Jährige die Zahlung getätigt hatte, damit Gribkowsky die Anteile an der Formel 1 an einen Käufer veräußerte, der dem britischen Zampano genehm war. Oder ob Ecclestone, wie er behauptet, von Gribkowsky erpresst wurde. Für Ecclestone gilt so lange keine Schuld erwiesen ist die Unschuldsvermutung.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x