Formel 1 - De la Rosa: Top-Teams standen Schlange

Freie Jobauswahl für den Spanier

Pedro de la Rosa ist beliebter als man glauben möchte. Der 42-Jährige gab McLaren und Mercedes einen Korb und entschied sich für Ferrari.
von

Motorsport-Magazin.com - Pedro de la Rosa hatte für 2013 die freie Auswahl bezüglich seines Arbeitgebers für den Job als Testfahrer, wie er im Interview mit der spanischen Zeitung Marca verrät. Der 42-jährige ehemalige HRT-Pilot hat letztlich bei Ferrari unterschrieben, hätte aber auch für McLaren oder Mercedes arbeiten können. "Es stimmt. Auch Lewis hat das bestätigt, sonst hätte ich das nicht verraten", sagt de la Rosa. "Mehr will ich nicht preisgeben, aber ich habe ernsthafte Gespräche mit Mercedes geführt."

"Die erste Person, die ich nach meiner Unterschrift für Ferrari angerufen habe, war Martin Whitmarsh, wegen meiner guten Beziehung zu McLaren", führt der Spanier aus. "Er war überrascht und sagte, dass sie [McLaren] anscheinend zu langsam gewesen wären." Letztlich hätte de la Rosas angestrebter Tapetenwechsel den Ausschlag für die Entscheidung zugunsten der Scuderia gegeben.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x