Formel 1 - Senna von Force India enttäuscht

Verhandlungen abgebrochen

Bruno Senna spricht über seine Verhandlungen mit Force India. Der Brasilianer hat bei den Indern kein Cockpit erhalten.
von

Motorsport-Magazin.com - Force India befindet sich noch immer auf der Suche nach einer Besetzung für das zweite Cockpit. Derzeit testen in Barcelona Adrian Sutil und Jules Bianchi und es gilt als wahrscheinlich, dass einer der beiden den Zuschlag erhält. Aus dem Rennen ist hingegen Bruno Senna, der sich für einen Wechsel auf die Langstrecke entschied und in der WEC für Aston Martin antreten wird, jedoch ebenfalls mit Force India in Verhandlungen stand.

"Es ist schwierig zu verstehen, was passiert ist", sagte der Brasilianer. "Sie [Force India] haben momentan offenbar andere Prioritäten. Es scheint, als hätte der zweite Fahrer nur zweite Wichtigkeit." Senna bestätigte, dass er sich mit Force India in Gesprächen befand, die jedoch abgebrochen wurden. "Wir haben mit ihnen verhandelt, aber an einem gewissen Punkt haben sie sich zurückgezogen und es scheint, als wäre das nicht nur uns passiert."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x