Formel 1 - Marussia tritt nicht aus der Formel 1 aus

Mehr Geld als Gott

Marussias Zukunft in der Formel 1 stand einige Zeit lang auf der Kippe. Jetzt bestätigte auch Bernie Ecclestone den Verbleib von Timo Glocks ehemaligem Team.
von

Motorsport-Magazin.com - Nicht wenige Formel-1-Teams stecken in argen finanziellen Schwierigkeiten, doch zumindest in der Saison 2013 wird es keine weiteren Austritte geben, nachdem sich HRT verabschiedet hat. Laut Medienberichten stand Marussia eine Zeit lang auf der Kippe und die Verpflichtung von Luiz Razia samt einiger Sponsoren-Millionen dürfte ein Beweis dafür sein, dass die Truppe auf finanzielle Hilfe angewiesen war. Bernie Ecclestone bestätigte nun, dass 2013 alle aktuellen Teams an Bord bleiben werden. "Wir haben mit allen einen Deal, inklusive Marussia", sagte der F1-Boss gegenüber Autoweek.

Ecclestone weiter: "Wir arbeiten weiter mit Marussia. Ich dachte, dass sie gehen, aber das tun sie nicht." Der F1-Zampano traf sich am vergangenen Donnerstag mit den Teamchefs, um über die Zukunft der Formel 1 zu diskutieren. Das Thema um einen möglichen Marussia-Ausstieg stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Marussia-Sportdirektor Graeme Lowdon bestätigte, dass derzeit Diskussionen mit Ecclestone über finale Entscheidungen laufen. Laut Ecclestone sollen sich die F1-Teams mit den neuen Rahmenbedingungen, also vor allem dem Concorde Agreement, glücklich schätzen: "Sie haben alle mehr Geld als Gott."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x