Formel 1 - Blog: Mercedes' kniffliger Twitter-Launch

Klopf, klopf? Aufmachen!

Mercedes kreativ: Die Fans dürfen selbst entscheiden, wann sie den neuen Silberpfeil zu Gesicht bekommen. Ganz rund läuft es aber noch nicht...
von

Motorsport-Magazin.com - Wenn man denkt, dass man alles schon einmal gesehen hat, kommt jemand mit einer neuen Idee um die Ecke: Mercedes zeigte sich am Samstag pfiffig und bot den eigenen Fans an, die Enthüllung des neuen F1 W04-Boliden mit eigener Kraft zu beschleunigen - nämlich via Twitter. Bei jedem Tweet eines Users mit dem hashtag #F1W04Reveal sollte sich ein grafisches Garagentor auf der Mercedes-Website ein Stück weiter öffnen. Dahinter: der neue Silberpfeil. "Je mehr ihr twittert, desto mehr könnt ihr sehen", lautete das Motto. Ein schöner Coup, schließlich betreibt Mercedes auf diese Art und Weise gute Werbung und zieht Leser auf die eigene Homepage.

Denn eigentlich will das Team seinen Neuen erst am kommenden Montag, also kurz vor dem Start der Testfahrten in Jerez, der Weltöffentlichkeit präsentieren. Aber da Motorsport-Fans und Journalisten nun einmal nicht gern warten, bot Mercedes mit dem hashtag-Kniff eine durchaus clevere und kreative Alternative der Auto-Präsentation. Wie gut das Konzept bei der Leserschaft ankam, musste Mercedes dann jedoch schmerzlich am eigenen Leib spüren. Schon kurze Zeit nach der hashtag-Ankündigung war die Website nicht mehr aufrufbar. Ob hier ein interner Fehler vorlag oder der Ansturm auf die Homepage schlichtweg zu groß war, sei einmal dahin gestellt.

Die Netz-Reaktionen ließen jedenfalls nicht lange auf sich warten. "Nicht das beste Omen für Mercedes. Es ist kaputt, noch bevor es gezeigt wurde", hieß es etwa bei Twitter. Oder auch: "Anscheinend ist das Problem, dass Mercedes zu viele Technische Direktoren hat und keiner wusste, wer für den Online-Launch verantwortlich war." Kleine Seitenhiebe mussten natürlich sein, doch Mercedes reagierte cool auf die Situation. "Ihr Jungs killt unsere Website wortwörtlich", twitterte Mercedes zurück und zeigte ein Bild eines komplett ausgebrannten Server-Raumes. Jetzt können wir nur noch abwarten, wann Mercedes seine Website wieder ans Laufen bekommt und wie viel wir denn nun wirklich vom neuen Silberpfeil zu sehen bekommen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x