Formel 1 - Sauber C32: Topteamjäger im schlanken Design

Extreme, schmale Seitenkästen

Sauber hat den C32 der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Farbänderung geht ein extremes Design der Seitenkästen einher, die so schmal sind wie sonst nirgends.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach den bislang eher konservativen Boliden von Lotus, McLaren, Ferrari und Force India präsentierte Sauber nun eine echte Innovation: Der nun mehr in grau gehaltene C32 kommt mit Seitenkästen daher, die schmaler sind als alles bisher da gewesene. Nico Hülkenberg und Rookie Esteban Gutierrez enthüllten den neuen Boliden um 12:05, nachdem Monisha Kaltenborn die Ziele für die neue Saison ausgab.

Der C32 soll der Wolf im Schafspelz werden: Die eher unspektakuläre, nunmehr graue Lackierung, die ein wenig an den HRT von 2010 erinnert, verhüllt ein in weiten Teilen neu designtes Fahrzeug. Nach der Präsentation gaben Nico Hülkenberg und Esteban Guterrez Interviews: Der Deutsche kommt mit dem Rückenwind der absolvierten Führungsrunden in Interlagos nach Hinwil und will hier Podiumsplätze ins Visier nehmen, wenn auch noch nicht zum Saisonstart. Gutierrez wird als Rookie schnell lernen und versuchen, an seine starken Leistungen in den unteren Formelklassen anzuknüpfen. Beide Fahrer betonten, wie sehr ihnen das neue Fahrzeug vom Design her gefalle. Die Seitenkästen standen dabei besonders im Fokus.

Sauber-Chefdesigner Matt Morris erklärte abschließend die großen Herausforderungen beim Design der Seitenkästen: "Wir haben das aus Aerodynamik-Gründen gemacht. Wir mussten die Kühler und elektrische Boxen da drin unterbringen, das war eine große Herausforderung. Ebenso der Crashtest." Ein Unfall habe ihm auch die Vorlage geliefert: "Vor ein paar Jahren hatten wir einen Unfall in Monaco [von Sergio Perez]. Als der Wagen nach dem Crash an die Box zurückkam, dachte ich mir, dass man die Seitenkästen doch gleich so schmal bauen könnte!"


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x