Formel 1 - Verbandsboss kritisiert neuen Monza-Chef

Streit zwischen Automobilclub & Streckenbetreiber

von

Motorsport-Magazin.com - Dunkle Wolken über dem Italien GP: Nach einer Untersuchung gegen seine Person ist Enrico Ferrari, Chef der in Monza eingesetzten Streckenbetreiberorganisation Sias, zurückgetreten. Mit seinem Nachfolger Fabrizio Turci, ist der Automobilclub von Italien jedoch genauso wenig einverstanden wie mit dem alten Amtsinhaber. Angelo Sticchi Damiani, Präsident des Motorsportverbands, erklärte: "Ich mache mir wirklich Sorgen um den Großen Preis von Italien." Der Verbandsboss fügte an: "Ich denke nicht, dass Turci über die nötige Erfahrung verfügt, um dieses Großereignis angemessen auf die Beine zu stellen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x