Formel 1 - Es wird kalt: Russland GP erst im November

Alles im Plan

Warm anziehen, Formel 1: Beim Russland GP im Jahr 2014 wird es richtig kalt. Die Vorbereitungen auf das Rennen laufen angeblich nach Plan.
von

Motorsport-Magazin.com - Der erste Russland Grand Prix der Geschichte soll 2014 erst im November über die Bühne gehen, wenn es nach Bürgermeister Anatoly Pakhomov geht. "Nach den Olympischen Spielen soll die Formel 1 im November hier gastieren", wünscht er sich. Da der Kurs rund um die Olympia-Stätten führen soll, würde es neun Monate benötigen, bis die entsprechenden Anpassungen durchgeführt sind. Die Olympischen Spiele gastieren im Februar 2014 in Sotschi. Der Formel 1 droht jedenfalls eines der kältesten Rennen der Geschichte: Im November hat es dort durchschnittlich nur 10,9 Grad Celsius.

Gerüchte, dass die Bauarbeiten an der neuen Strecke gestoppt wurden, bestreitet Pakhomov unterdessen vehement. "Der Aufbau der Strecke wird eng von der regionalen Regierung überwacht", erklärt er. "Alles läuft nach Plan. Wenn wir irgendwelche Probleme hätten, hätten wir in anderen Regionen nach Hilfe gefragt." Im Jahr 2010 unterschrieben die russischen Streckenverantwortlichen einen Vertrag mit der Formel 1 über den Zeitraum von sieben Jahren. Der Russland Grand Prix steigt demnach von 2014 bis 2020.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x