Formel 1 - Ecclestone bringt Portugal für 2013 ins Spiel

Deutschland noch immer offen

Bernie Ecclestone zählt Portugal und Frankreich als Kandidaten für den offenen Kalenderplatz am 21.7. auf. Was in Deutschland passiert, ist noch offen.
von

Motorsport-Magazin.com - Bernie Ecclestone hat Portugal als möglichen Kandidaten für den nach wie vor offenen Kalenderplatz am 21.7. 2013 ins Spiel gebracht. Der Formel-1-Kalender für die kommende Saison ist immer noch nicht final, neben dem Termin am 21.7., der noch mit einem Europarennen gefüllt werden soll, ist auch noch nicht klar, ob der Deutschland Grand Prix am 7.7. auf dem Nürburgring oder in Hockenheim gefahren wird. Aufgrund der finanziellen Probleme in der Eifel könnte es passieren, dass der Hockenheimring einspringen muss.

"Für den deutschen Grand Prix ist der Ort noch offen", sagte Ecclestone den Salzburger Nachrichten. Die Verhandlungen mit den Verantwortlichen am Nürburgring laufen noch, wobei der Formel-1-Boss zuletzt unterschiedliche Signale aussandte, die den Streckenbetreibern mehr oder weniger Hoffnung machten.

Beim offenen Kalenderplatz macht Ecclestone gleich mehreren potentiellen Ausrichtern Hoffnung. Allerdings scheint er selbst noch nicht recht zu wissen, was am 21.7. genau passieren wird. "Offen gestanden, ich weiß es nicht. Für den freien Termin gibt es Interesse in Frankreich, jetzt auch Portugal mit dem neuen Algarve-Kurs", erklärte der Brite. Dass Frankreich ebenfalls noch Chancen zu haben scheint, ist interessant, denn eigentlich schien Ecclestone die Hoffnung auf ein Rennen in der Grande Nation bereits aufgegeben zu haben.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x