Formel 1 - Grand Prix in Mexico ab 2014?

Modernisierung für 20 Millionen

Das Heimatland von Sergio Perez und Esteban Gutierrez will ab 2014 wieder ein Formel-1-Rennen ausrichten. Der Grand Prix soll in Mexico City stattfinden.
von

Motorsport-Magazin.com - Mexico drängt in die Formel 1 zurück. Mit Sergio Perez und Esteban Gutierrez fahren ab 2013 zwei Piloten aus dem mittelamerikanischen Staat in der Königsklasse, nun soll ab 2014 auch ein Rennen dazukommen. Jose Abed, der mexikanische FIA-Vertreter, bestätigte, dass die Planungen für einen Grand Prix im Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko City laufen. Das letzte Rennen auf dem Kurs wurde 1992 ausgetragen, damals befand Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, dass der Parcours ohne eine Modernisierung nicht mehr für die Königsklasse geeignet sei.

Die geforderte Erneuerung wollen die Verantwortlichen nun offenbar angehen. "Wir planen die Strecke zu verbessern. Wir kehren 2014 in die Formel 1 zurück, wenn die Veränderungen abgeschlossen sind", wurde Abed von der spanischen Sportzeitung as zitiert. Die Modernisierung werde die Ausrichter etwa 20 Millionen Dollar kosten, hinzu kämen die Ausrichtungsgebühren von 30 Millionen, meinte der Mexikaner.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x