Formel 1 - Ferrari rüstet im Aerodynamikbereich auf

Zusätzliche personelle Verstärkung

von

Motorsport-Magazin.com - Ferrari versucht die Probleme im Windkanal offenbar durch eine Aufrüstung an der personellen Front etwas abzufedern. Nachdem der eigene Windtunnel in Maranello generalüberholt wird, weicht man nun auf die ehemalige Toyota-Anlage in Köln aus. Zusätzlich versucht man den entstandenen Rückstand durch eine weitere Neuverpflichtung zu kompensieren, war man doch gerade im Bereich der Aerodynamik zuletzt gegenüber Hauptrivale Red Bull zu oft ins Hintertreffen geraten. Abhilfe schaffen soll nun Martin Bester: Der britische Spezialist war zuvor in der Formel 1 schon für BMW, McLaren und Williams tätitg. Bei Letzteren arbeitete er auch schon mit Aero-Chef Loic Bigois zusammen, der erst vor kurzem von Mercedes ebenfalls zur Scuderia gewechselt war.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x