Formel 1 - Grosjean: Lotus 2013 stärker

Zuversicht nach solider Saison

Lotus-Pilot Romain Grosjean ist sich sicher, dass sein Team 2013 noch besser auftreten wird als in der abgelaufenen Saison. Denn: Nichts spreche dagegen.
von

Motorsport-Magazin.com - Romain Grosjean blickt optimistisch in die nahe Zukunft. Der schnelle Franzose äußerte sich nun im Gespräch mit Autosport erwartungsvoll ob der Konkurrenzfähigkeit des Lotus-Rennstalls in der nächsten Saison. Mit Blick auf die Höhen der britischen Truppe im Jahr 2012 verriet er, dass er keinen Grund sehe, warum es 2013 nicht noch deutlich weiter vorangehen sollte.

"Das Auto war in diesem Jahr sehr gut, die Regularien werden sich kaum verändern, das Team arbeitet wirklich hart und ich freue mich schon jetzt darauf, das neue Fahrzeug zu sehen und herauszufinden, was ich damit liefern kann", so der 26-jährige Genfer, der erst kürzlich seinen Kontrakt mit Lotus um ein weiteres Jahr verlängerte. "Sollten wir alles richtig machen, gibt es keinen Grund, warum wir nicht noch besser werden könnten als bisher."

Den Schwung mitnehmen

Grosjean erklärte, das es das Ziel sei, Jahr für Jahr besser und besser zu werden, und zwar anfangend mit dem Start der kommenden Saison. Lotus habe es derweil geschafft, alle Probleme auszumerzen, die 2012 einer stärkeren Entwicklung im Wege standen. Jetzt möchte er diesen Schwung durch den Winter hindurch mit in das nächste Jahr nehmen.

"Wir haben zuletzt sehr viel über unser Auto gelernt. Auch über die Reifen und das Setup. Zu Beginn des Jahres waren wir ziemlich obenauf, doch auch in den letzten beiden Grands Prix haben wir noch gut ausgesehen." Bei den anstehenden Testfahrten werde Lotus Grosjean zufolge diverse neue Einstellungen des Wagens testen, wozu man während der Rennwochenenden schlichtweg keine Zeit gehabt habe. Dies sei wichtig für die Vorbereitung auf 2013.

Sollten wir alles richtig machen, gibt es keinen Grund, warum wir nicht noch besser werden könnten als bisher.
Romain Grosjean

Nachdem in Brasilien die Zielflagge gefallen war, konnte sich Lotus über 303 gesammelte Weltmeisterschaftspunkte sowie an der Zahl zehn Podiumsplatzierungen freuen. Das Tüpfelchen auf dem i stellte indes der Sieg Kimi Räikkönens bei dem spektakulären Rennen in Abu Dhabi dar. Ergo schnitt die Mannschaft weitaus erfolgreicher ab als 2011, doch aufgrund der vielen Unfälle von Grosjean gab es auch immer wieder kritische Schlagzeilen rund um die Schwarz-Goldenen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x