Formel 1 - Pic verspürt keinen Druck

Caterham hat großes Potenzial

Charles Pic freut sich auf seine neue Aufgabe bei Caterham, ist jedoch nicht der Ansicht, dass er unter sonderlichem Druck steht, die ersten Punkte einzufahren.
von

Motorsport-Magazin.com - Obwohl die Formel-1-Motoren derzeit ruhen, herrscht in den Fabriken der Teams rege Betriebsamkeit, um für die kommende Saison optimal gerüstet zu sein. Charles Pic stattete seinem neuen Arbeitgeber Caterham im englischen Leafield daher bereits mehrere Besuche ab und unterhielt sich mit den Leuten, mit denen er im nächsten Jahr zusammenarbeiten wird. "Die Caterham-Fabrik ist großartig", frohlockte der Franzose. "Wir tun alles was wir können, um ein gutes Auto zu bauen. Ich denke, Caterham hat großes Potenzial - davon bin ich zu einhundert Prozent überzeugt", gab er sich nach den ersten Eindrücken optimistisch.

Caterham war immer das erste der drei 'neuen' Teams, daher denke ich, dass sie bisher gut gearbeitet haben
Charles Pic

Caterham geht 2013 in seine vierte F1-Saison, wartet jedoch noch immer auf die ersten Punkte, obwohl man es sich zum Ziel gesetzt hatte, in diesem Jahr zum Mittelfeld aufzuschließen, was jedoch misslang. Dennoch verspürt Pic keinen sonderlichen Druck auf seinen Schultern, endlich Zählbares zu liefern. "Caterham war immer das erste der drei 'neuen' Teams, daher denke ich, dass sie bisher gut gearbeitet haben", meinte Pic, merkte jedoch an, dass sich die Mannschaft freilich noch verbessern könne. "Aber ich denke nicht, dass wir unter Druck sind", sagte er. "Wir wissen, wohin wir wollen und das ist das Wichtigste für das Team."

Noch ist offen, wer das zweite Caterham-Cockpit im kommenden Jahr erhält, Teamchef Cyril Abiteboul verriet jedoch, dass die Entscheidung kurz bevorsteht. Über seinen künftigen Teamkollegen will Pic sich aber gar nicht den Kopf zerbrechen, vielmehr gelte es, an seinen Schwächen zu arbeiten. "Ich möchte mich an unterschiedliche Situationen schneller anpassen können", nannte er eine Eigenschaft, die Timo Glock, Pics Teamkollegen bei Marussia, ausgezeichnet habe.

Es wird niemals einfach, sondern nur anders
Charles Pic

"Ich hatte so viele Situationen, die komplett neu für mich waren", erzählte der Franzose von seinem Debütjahr in der Formel 1. "Neue Strecken und neue Probleme, die es zu lösen galt, denen ich noch nie zuvor gegenüberstand." Obwohl Pic mittlerweile über die Erfahrung von 20 Grand Prix verfügt, geht er nicht davon aus, dass das kommende Jahr für ihn einfacher wird. "Es wird niemals leichter, sondern nur anders", betonte er. "Mein Hauptziel besteht darin, mich weiterhin zu verbessern."

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Pic ist zwar ein junger Pilot, der erst eine Formel-1-Saison bestritten hat, doch dass er ohne jeden Druck an seine neue Aufgabe herangehen kann, entspricht wohl nicht ganz der Wahrheit. Caterham ist es trotz großer Ambitionen bisher nicht gelungen, die Lücke zum Mittelfeld zu schließen und sollte man 2013 gemeinsam mit Marussia abermals die rote Laterne tragen, würde dies gewiss nicht zur Zufriedenheit innerhalb des Teams beitragen. Insofern werden schon die ersten Saisonrennen darüber entscheiden, ob endlich ein Schritt nach vorne gelungen ist oder Caterham weiterhin fern der Punkteränge stagniert. (Philipp Schajer)


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x