Formel 1 - Marussia-Mitbesitzer: Chilton fährt 2013

Ein Rookie zur Schuldentilgung?

von

Motorsport-Magazin.com - Eine offizielle Bekanntgabe, wer nächste Saison neben Timo Glock im zweiten Marussia sitzt, steht zwar noch aus - Nikolai Fomenko, Mitbesitzer des britisch-russischen Rennstalls, hat sich nun aber scheinbar verplappert. So soll Max Chilton 2013 die Nachfolge von Charles Pic antreten. Der GP2-Pilot ist der Sohn von Grahame Chilton, dem Vorsitzenden der Aon-Company, und bringt somit reichlich Sponsorengelder mit - kolportiert werden 11,5 Millionen Euro. Fomenko wiederum dementierte, dass es sich bei der Teamentscheidung in erster Linie um Schuldentilgung handelt. "Wir haben zwar Schulden, aber bestimmt keine 125 Millionen Dollar, wie ich kürzlich las", so der Russe.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x