Formel 1 - Türkei statt Frankreich als New-Jersey-Ersatz?

Kurve acht vor Comeback

Nachdem sicher scheint, dass Frankreich 2012 nicht für das Rennen in New Jersey einspringen wird, soll nun der Türkei GP in den Rennkalender zurückkehren.
von

Motorsport-Magazin.com - Seit 2005 wurden im Istanbul Park Formel-1-Rennen ausgetragen. Nach eher mäßigen Besucherzahlen und Ungereimtheiten über die Gebühren, die der Veranstalter an Bernie Ecclestone entrichten muss, fand die Saison 2012 erstmals wieder ohne den Grand Prix nahe der Metropole Istanbul statt. Weil das eigentlich für 2013 geplante Rennen in New Jersey frühestens 2014 im Rennkalender auftauchen wird, wurde in den vergangenen Wochen über eine Rückkehr der Königsklasse nach Frankreich spekuliert.

Nachdem ein Frankreich-Comeback nun allerdings als ausgeschlossen gilt, soll die Formel 1 wieder in der Türkei gastieren. Wie die Daily Mail berichtet, soll der türkische Geschäftsmann Vural Ak 5 Millionen Dollar aus eigener Tasche zahlen, was zusammen mit den von der türkischen Regierung zugesicherten 13,5 Millionen Dollar näher an die Forderungen von Ecclestone kommt. "Es ist ein Thema, über das wir gerne mit den Verantwortlichen sprechen würden. Wir würden sehr gerne in die Türkei zurückkehren", so Ecclestone.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x