Formel 1 - Hamilton überzeugt: Mache Mercedes zu Siegern

Ich weiß, was ich kann

Mit Lewis Hamilton kommt einer der schnellsten Fahrer der Formel 1 zu Mercedes. Und er glaubt, dass er das Team zu einem Siegerteam machen kann.
von

Motorsport-Magazin.com - Vor einiger Zeit hatte Lewis Hamilton gemeint, dass er im kommenden Jahr wohl nicht so oft um Siege mitfahren wird, wenn er für Mercedes ins Lenkrad greift. Allerdings hat er nicht vor, diesen Zustand allzu lange andauern zu lassen, denn er ist überzeugt, dass er seinen neuen Arbeitgeber zu einem Siegerteam machen kann. Und gerade weil er fest daran glaubt, dass dies gelingt, ist er auch nicht der Meinung, dass er es bereuen könnte, McLaren verlassen und bei Mercedes angeheuert zu haben. Für Hamilton gibt es aus Prinzip keine richtige oder falsche Entscheidung.

Ich habe einfach eine Entscheidung getroffen, ich bin zufrieden damit, werde wechseln und den bestmöglichen Job machen
Lewis Hamilton

"Ich habe einfach eine Entscheidung getroffen, ich bin zufrieden damit, werde wechseln und den bestmöglichen Job machen. Ich weiß, McLaren hat ein tolles Auto für nächstes Jahr, sie werden stark sein, so wie auch Red Bull. Ich werde aber einfach nur abwarten und schauen, was passiert. Ich werde versuchen, die Winterpause zu genießen, dann nächstes Jahr stark zurückkommen und hoffe, dass ich dann ein halbwegs annehmbares Auto habe", sagte er.

Ein Auto nach seinen Wünschen

Wie das Auto zu Beginn wirklich ist, scheint Hamilton dabei aber relativ egal zu sein, weil er glaubt, dass er dabei helfen kann, alles auf den richtigen Weg zu bekommen. "Wenn ich zu Mercedes komme, habe ich einfach viel Arbeit vor mir, um sie zu einem Siegerteam zu machen und ich glaube, sie haben das Potential dazu. Darum habe ich diese Entscheidung getroffen. Ich werde das Auto so umformen, wie ich es mag", meinte Hamilton.

Ich weiß, was ich kann, auch wenn das bis zur Mitte der nächsten Saison keine großen Auswirkungen haben wird - beim Auto für 2014 wird es dann wohl stärker zu merken sein
Lewis Hamilton

Bislang galt der Brite allerdings nicht unbedingt als der beste Entwickler und in den vergangenen drei Jahren versuchte Michael Schumacher, den Mercedes zu einem Sieger zu machen, der nicht gerade als schlechter Entwicklungsfahrer bekannt ist. Hamilton betonte aber, dass er in diesem Punkt mehr auf dem Kasten hat, als ihm nachgesagt wird. "Ich muss mir nicht selber Zucker in den Arsch blasen. Ich weiß, was ich kann, auch wenn das bis zur Mitte der nächsten Saison keine großen Auswirkungen haben wird - beim Auto für 2014 wird es dann wohl stärker zu merken sein. Das bedeutet, ich muss viele Dinge in einen kurzen Zeitraum packen. Damit habe ich kein Problem."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x