Formel 1 - Lopez würde Grosjean gerne weiter im Lotus sehen

Diese Art von Speed wächst nicht auf Bäumen

Obwohl Romain Grosjean in dieser Saison oftmals in der Kritik stand und die Erwartungen von Lotus nicht erfüllen konnte, steht er wohl nicht vor dem Aus.
von

Motorsport-Magazin.com - Lotus hat bislang nur Kimi Räikkönen für die Saison 2013 bestätigt, Romain Grosjean hat dagegen noch keinen neuen Vertrag. Teamchef Eric Boullier erklärte gegenüber RMC Sport, dass man sich ein paar Tage oder sogar Wochen Zeit nehmen werde, ehe man eine Entscheidung bekanntgebe. "Es gab diese Saison weder schreckliche, noch großartige Dinge. Aber wir wollen seine Leistung nicht schmälern, denn er hat auch drei Podiumsergebnisse eingefahren", sagte Boullier.

Er versteht das Auto, er kann das meiste herausholen, aber er hat nicht alles getan, was wir von ihm verlangt haben, vor allem in Bezug auf die Konstanz.
Gerard Lopez

Die Saison des Schweizers mit französischer Rennlizenz war von zahlreichen Unfällen geprägt, zuletzt beschädigte er in Brasilien sowohl im Qualifying als auch im Rennen seinen Lotus E20. Teambesitzer Gerard Lopez betonte jedoch gegenüber L'Equipe, dass Grosjean einer der schnellsten Fahrer der Formel 1 sei. "Er versteht das Auto, er kann das meiste herausholen, aber er hat nicht alles getan, was wir von ihm verlangt haben, vor allem in Bezug auf die Konstanz", erläuterte er. "Aber die Art von Speed, die er hat, wächst nicht auf Bäumen."

Lopez stellte ebenso wie Boullier klar, dass der Grund, warum Grosjean noch nicht für die kommende Saison bestätigt wurde, darin liege, dass das Team noch keine Zeit fand, sich hinzusetzen und mit den Ingenieuren zu diskutieren. "Ich wünsche mir, dass Romain im Auto sitzt, aber das hängt mehr von ihm als von mir ab", betonte Lopez.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x