Formel 1 - Interview - Kimi Räikkönen

Keine Motor-Sorgen

Kimi Räikkönen spricht im Interview über sein Qualifying und blickt auf den Brasilien Grand Prix.

Motorsport-Magazin.com - Wie ist das Qualifying für dich gelaufen?
Kimi Räikkönen: Es hätte sicherlich schlechter sein können. Wir sind am Morgen aufgrund des Motorschadens nicht zum Fahren gekommen. Auch im ersten Freien Training waren wir nicht besonders viel auf der Strecke. Angesichts dieser Umstände war der Wagen ziemlich weit von jenem Zustand entfernt, mit dem wir ins Qualifying gehen wollten. Daher haben wir beim Setup ein bisschen geraten, weil uns einfach die Runden fehlten, um ein paar Dinge auszuprobieren und P8 ist das Ergebnis.

Wir wissen, dass im Auto mehr Speed steckt und ich bin mir sicher, wir können das morgen zeigen
Kimi Räikkönen

Wie viel mehr wäre möglich gewesen?
Kimi Räikkönen: Wir wissen, dass im Auto mehr Speed steckt und ich bin mir sicher, wir können das morgen zeigen. Wir hätten uns gewiss besser qualifizieren können, hätten wir mehr Zeit gehabt, da wir noch immer große Weiterentwicklungen betreiben.

Wie schwierig waren die Bedingungen als du zu Beginn des Qualifyings auf die nasse Strecke gegangen bist?
Kimi Räikkönen: Es war knifflig, da es feucht war, aber da es abtrocknete, sind wir mit den Slicks rausgefahren, ohne eine Runde auf den Intermediates zu drehen. Es gab einige Stellen, die etwas rutschiger als die anderen waren, wie etwa am Beginn der Geraden, wo es sehr schwierig war, die Power richtig einzusetzen.

Das Auto hat sich in diesem Jahr unter vielen verschiedenen Wetterbedingungen gut angefühlt, daher bin ich sicher, dass das auch morgen der Fall sein wird
Kimi Räikkönen

Die Vorhersagen prognostizieren für morgen Regen, könnte dir das im Rennen helfen?
Kimi Räikkönen: Wir können das Wetter nicht ändern und es wird für alle das Gleiche sein. Es ist wie es ist und wir versuchen, das Beste für das Team und die Fans herauszuholen. Das Auto hat sich in diesem Jahr unter vielen verschiedenen Wetterbedingungen gut angefühlt, daher bin ich sicher, dass das auch morgen der Fall sein wird.

Machst du dir wegen des Motors Sorgen?
Kimi Räikkönen: Es ist der Motor, den ich auch in Austin und Abu Dhabi verwendet habe. Er hat mir geholfen, in Abu Dhabi zu gewinnen, daher kann er nicht so schlecht sein. Ich denke, was meinem Motor heute widerfahren ist, war einfach eine jener Sachen. Ich bin vor dem morgigen Rennen nicht besorgt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x