Formel 1 - Kobayashi: Zu wenig Geld als Grund für das Aus

Sponsoren-Suche für 2013

Kamui Kobayashis Zeit bei Sauber endet nach dem Brasilien GP. Der Japaner spricht über den Rauswurf und seine Optionen für die Zukunft.
von

Motorsport-Magazin.com - Laut Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn lag es nicht am fehlenden Geld, dass Kamui Kobayashi zur kommenden Saison durch Esteban Gutierrez ersetzt wird. Der Japaner sieht das etwas anders. "Fehlende Sponsoren waren mit Sicherheit der Hauptgrund", sagte er nach den beiden Trainings in Brasilien. Bereits am Mittwoch hatte er laut eigener Aussage von seinem Aus beim Schweizer Team erfahren. In Brasilien steigt er also zum letzten Mal in einen Sauber-Boliden ein, doch in der kommenden Saison würde er gern wieder in der Formel 1 an den Start gehen. Es gebe Optionen bei anderen Teams, deutete er an.

Doch um noch einen Platz in der 2013er Startaufstellung zu ergattern, muss Kobayashi wohl potente Geldgeber an Land ziehen. "Wenn ich Sponsoren finde, sollte es einfacher sein", blieb er zuversichtlich angesichts seiner unabwägbaren Zukunft. "Das ist nun einmal die Formel 1 - als ich noch jung war, hatte ich das so auch nicht erwartet", sagte er in Bezug auf die nötigen Sponsoren, um ein Cockpit zu bekommen. In Interlagos will er noch einmal gute Arbeit für Sauber leisten. "Danach sage ich all den netten Leuten Tschüss", fügte er hinzu.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x