Formel 1 - Maldonado hofft auf Wetter-Mix

Erst ins Q3, dann in die Punkte

Pastor Maldonado wünscht sich beim Saisonfinale in Brasilien Mischbedingungen. Im letzten Rennen des Jahres visiert der Williams-Pilot die Punkteränge an.
von

Motorsport-Magazin.com - Pastor Maldonado erwischte einen guten Start ins letzte Rennwochenende der Saison. Der Venezolaner belegte im Freien Training zum Großen Preis von Brasilien zwar nur den 17. Rang, war dafür aber in der Lage, auf den insgesamt 84 Runden, die er in beiden Sessions zusammen abspulte, viele wichtige Erkenntnisse zu sammeln.

Am liebsten wäre mir im Rennen allerdings ein Mix aus trockenen und feuchten Bedingungen.
Pastor Maldonado

Dank der ausgiebigen Testphase im Training fühlt er sich für alle Bedingungen gerüstet. "Wir sind selbstbewusst, hier ein gutes Resultat zu erreichen, auch bei Regen", sagte Maldonado auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com. "Am liebsten wäre mir im Rennen allerdings ein Mix aus trockenen und feuchten Bedingungen." Eine Schwierigkeit bestünde allerdings darin, das richtige Setup für das Auto zu finden. "Das ist hier nicht einfach", meinte der WM-14. "Wenn es regnet, gibt es unheimlich viele Pfützen auf der Strecke."

Sorgen bereitete Maldonado zudem der Performanceverlust, den Williams von der ersten zur zweiten Session verzeichnete. Im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrern fuhr er morgens eine bessere Zeit als nachmittags. "Wir haben ein paar Dinge ausprobiert und dadurch den Nachmittag verloren", bekannte der 27-Jährige. "Wir müssen jetzt die Daten vergleichen und das richtige Setup fürs Qualifying hinbekommen. Ich gehe aber davon aus, dass wir konkurrenzfähig sein werden."

Es wäre natürlich nicht schlecht, wenn wir zum Ende der Saison noch einmal ein paar Punkte mitnehmen würden.
Pastor Maldonado

Über das Ziel im Zeittraining gibt es offenbar keine zwei Meinungen. "Für uns hat es oberste Priorität, Q3 zu erreichen", stellte Maldonado klar. "Es wäre natürlich nicht schlecht, wenn wir zum Ende der Saison noch einmal ein paar Punkte mitnehmen würden."

Ansonsten stand der erste Tag in Interlagos bereits ganz im Zeichen der neuen Saison. Williams habe sowohl die Pirelli-Pneus für das kommende Jahr als auch einige neue Teile getestet, verriet der Barcelona-Sieger. "Ich habe die neuen Reifen ausprobiert", bestätigte Maldonado auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com. "Es gibt keinen großen Unterschied zu den aktuellen Reifen, sie sind etwas schneller, aber nichts wirklich Neues. Graining hat es nicht gegeben, das Auto ist sehr gut gelaufen."

Die einzelnen Elemente müssen jetzt aber noch entwickelt werden.
Pastor Maldonado

Darüber hinaus habe Williams noch an einer neuen Auspufflösung herumexperimentiert, sagte er. "Heute Morgen hat Bottas den neuen Coanda-Auspuff getestet. Er scheint zu funktionieren", berichtete Maldonado. "Die einzelnen Elemente müssen jetzt aber noch entwickelt werden. Es liegt wirklich viel Arbeit vor uns, es gibt wirklich viele neue Teile."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x