Formel 1 - Hamilton: Alonso kämpft wie ein wahrer Champion

Größe der Waffe ist egal

Lewis Hamilton räumt Sebastian Vettel die besseren Chancen auf den Titelgewinn ein, erwartet aber ein heftiges Ankämpfen von Fernando Alonso.
von

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton erlebte eine ziemlich verrückte Saison, wenn man einen Blick auf die Statistik wirft. Nach drei aufeinanderfolgenden dritten Plätzen zum Saisonstart schaffte er anschließend vier Siege - die zweitmeisten nach Sebastian Vettel mit fünf Erfolgen. Trotzdem liegt der scheidende McLaren-Pilot in der Fahrerwertung nur auf dem vierten Platz - 83 Zähler hinter WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel. "Ich kämpfe in Interlagos zwar nicht um den WM-Titel, aber um den Sieg", sagte Hamilton. Schier unzählige Journalisten wollten von Hamilton wissen, wer sich denn nun die WM-Krone sichert.

Der künftige Mercedes-Mann schloss es kategorisch aus, einen Namen zu nennen. "Das bringt mir nur Ärger", scherzte er. "Aber Fernando weiß, dass es für ihn hart wird. Er weiß, dass Red Bull seit einigen Jahren ein besseres Auto besitzt und es jetzt auch wieder ans Laufen bekommen hat. Wenn man nach den Fakten geht, wird Sebastian Weltmeister, weil er das bessere Auto hat, während Fernando ein paar Probleme hatte. Allerdings waren sie hier in Brasilien immer schnell."

Dank seiner 13 Punkte Vorsprung reicht Vettel der vierte Platz aus, um den dritten Titel in Folge zu erzielen. Doch Hamilton war sich sicher, dass Alonso alles in seiner Macht stehende tun wird, um endlich die so lang ersehnte Weltmeisterschaft für Ferrari nach Maranello zu holen. "Es wird hart für Fernando, aber er ist ein wahrer Champion und er wird kämpfen", schickte Hamilton warme Worte in Richtung des Spaniers. "Dabei spielt es keine Rolle, ob er die größte Pistole hat oder nicht. Aber für beide Fahrer wird es nicht einfach, denn auf ihnen lastet ein hoher Druck."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x