Formel 1 - Horner: Brasilien wie jedes andere Rennen

Den Job beenden

Red Bull will das letzte Saisonrennen wie jedes andere in diesem Jahr in Angriff nehmen, auch wenn Sebastian Vettel bereits ein vierter Platz zum Titel reicht.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastian geht mit 13 Punkten Vorsprung auf Fernando Alonso in das letzte Saisonrennen, was bedeutet, dass dem Red-Bull-Piloten ein vierter Rang zum abermaligen Gewinn des Titels genügen würde. Teamchef Christian Horner erklärte, dass die britisch-österreichische Mannschaft wie bei jedem der 19 bisherigen Saisonrennen vorgehen und sich nur auf sich konzentrieren werde.

Es ist gut, mit einer Führung anzukommen und wir werden einfach versuchen, den Job zu beenden
Christian Horner

"Wir müssen einfach anreisen, das Wochenende über attackieren, das Beste aus uns, dem Auto, den Fahrern, der Strategie und der Zuverlässigkeit herausholen und alles kann passieren, wie wir in dieser Saison gesehen haben", gab er die Marschrichtung vor. "Aber es ist gut, mit einer Führung anzukommen und wir werden einfach versuchen, den Job zu beenden."

In Austin machte neben Red Bull McLaren in Person von Lewis Hamilton den besten Eindruck, doch Horner wollte sich nicht darauf festlegen, wer beim Saisonfinale die schärfste Konkurrenz für seine Mannschaft darstellen wird. "Wir sahen am Freitag, dass zwischen Sebastian und Lewis nur sehr wenig Zeit lag, weniger als ein Zehntel. Und im Rennen sah es ähnlich aus", blickte er zurück. "Brasilien ist eine andere Strecke, vielleicht gibt es anderes Wetter, wer weiß? Aber wir werden hoffentlich ein starkes Wochenende haben."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x