Formel 1 - Karthikeyan ist sich keiner Schuld bewusst

Habe nichts falsch gemacht

Laut Narain Karthikeyan habe er alles getan, um Sebastian Vettel bei seiner Überrundung nicht im Weg zu stehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Statt in Austin zu gewinnen, holte Sebastian Vettel "nur" Platz zwei. Einen Schuldigen hatten er und sein Red Bull-Team in Person von Narain Karthikeyan schnell gefunden. Der HRT-Pilot ist sich allerdings keinerlei Schuld bewusst. Immerhin habe er die FIA schon vor dem Rennen darauf aufmerksam gemacht, dass es bei Überrundungen in diesem Streckenbereich zu Problemen kommen könnte.

"Ich sprach vor dem Rennen mit Charlie [Whiting], denn ich ahnte, dass so etwas passieren könnte. An dieser Stelle der Strecke ist es einfach unmöglich einem anderen Piloten nicht im Weg zu stehen, außer man verlässt die Strecke", erklärte der Inder. Gleich nach dem Streckenabschnitt zwischen Kurve 3 und 7 habe er sofort für Vettel Platz gemacht. "Ich habe nichts falsch gemacht. Vorher ist es einfach unmöglich einen anderen vorbeizulassen. Wenn sich Vettel beschwert, dann ist das mies", so Karthikeyan.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x