Formel 1 - Keine Strafe nach Kovalainen-Glock-Zwischenfall

Eine normale Rennsituation

von

Motorsport-Magazin.com - Die Stewards beim US Grand Prix in Austin entschieden nach dem Rennen, dass en Zwischenfall zwischen Heikki Kovalainen und Timo Glock ungeahndet bleibt. Der Finne hatte den Deutschen kurz vor Schluss im Kampf um Platz 18 in Kurve 15 überholt, wobei es zu einer Berührung kam. Für die Schiedsrichter war das aber eine normale Rennsituation. Kovalainen konnte den 18. Platz danach ins Ziel bringen, Glock landete direkt dahinter. "Spät im Rennen kam ich in Kurve zwölf an Heikki vorbei, doch in Kurve 15 ging er innen rein und holte den Platz zurück. Dabei drückte er mich etwas von der Strecke", berichtete Glock.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x