Formel 1 - Rosberg zwei Mal in den Top-Ten

Konstanter Auftakt für den Wiesbadener

Nico Rosberg pilotierte seinen Boliden am Freitag in Austin zwei Mal unter die besten Zehn und zog ein recht zufriedenes Fazit.
von

Motorsport-Magazin.com - Nico Rosberg spulte in den beiden Trainingssitzungen am Freitag in Austin je 32 Umläufe ab und fand sich sowohl am Morgen als auch am Nachmittag unter den Top-Ten wieder. Der Mercedes-Pilot fand für die neue Anlage viele lobende Worte und freute sich zudem über den Zuschauerzuspruch. "Die Haupttribünen haben wirklich voll ausgesehen", meinte er. "Es ist beeindruckend, wie viele Fans da sind, das gibt es nicht einmal an vielen europäischen Orten."

Sein Bolide habe sich besser als zuletzt im Rennen angefühlt, auch wenn die äußeren Umstände nicht ganz einfach waren - es fühlte sich ein wenig wie bei den Wintertestfahrten an. "Die Bedingungen waren knifflig, vor allem am Morgen, da es sehr kalt war, was bedeutete, dass die Reifen wirklich am Limit waren. Aber der Grip baut sich auf und fühlt sich definitiv ziemlich gut an", führte Rosberg aus und blickte bereits optimistisch in Richtung Qualifying und Rennen. "Es war für uns ein relativ guter Start. Wir sehen verglichen mit der Spitze besser als normal aus. Es sollte möglich sein, gute Punkte zu erzielen."

Auch Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug resümierte den Auftakt in Texas positiv, wollte jedoch nicht zu euphorisch werden. "Unser Programm verlief heute wie geplant. Obwohl unsere Rundenzeiten in den Longruns am Ende der zweiten Session konstant aussahen, denken wir nicht, dass unsere Konkurrenzfähigkeit anders als bei den letzten Rennen sein wird", sagte der Deutsche und fügte hinzu, dass es noch Spielraum für Verbesserungen gäbe.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x