Exklusiv

Formel 1 - Esteban Gutierrez

Zwei intensive Tage

Esteban Gutierrez unterhielt sich mit Motorsport-Magazin.com über seinen Einsatz bei den Young Driver Tests in Abu Dhabi.
von

Motorsport-Magazin.com - War das heute ein weiterer Schritt nach vorne für dich?
Esteban Gutierrez: Ja, es ist immer schön, wenn man das Programm fortsetzen und das Meiste aus der Zeit auf der Strecke herausholen kann. Wie ich bereits gestern gesagt habe, bestand mein Hauptziel darin, möglichst genaues Feedback zu geben und das ist mir gelungen. Ich habe mein Bestes gegeben und ich hoffe, dass es dem Team helfen wird. Das Team war zufrieden.

Es war mein Hauptziel, einen konstanten Rhythmus zu finden
Esteban Gutierrez

Du hast dich kontinuierlich verbessert und bist im letzten Run sehr konstante Zeiten gefahren...
Esteban Gutierrez: Es war mein Hauptziel, einen konstanten Rhythmus zu finden. Ich habe Zehntel um Zehntel gefunden. Manchmal muss man etwas mehr pushen und es passieren kleine Fehler, aber wenn man diesen Punkt erreicht, weiß man, ob man übereinkommt oder nicht.

Im wievielten Versuch bist du deine schnellste Runde gefahren?
Esteban Gutierrez: Im dritten Versuch auf weichen Reifen.

Bist du deine Zeit am Morgen auch auf den weichen Reifen gefahren?
Esteban Gutierrez: Nein, auf den harten.

Ist es danach schwierig, sich an die weichen Reifen zu gewöhnen?
Esteban Gutierrez: Ja, denn es spielen viele Variablen eine Rolle. Wenn man die weichen Reifen aufzieht ohne sie den ganzen Tag verwendet zu haben, erwartet man, gleich im ersten oder zweiten Versuch schnell zu sein, aber es ist eine Herausforderung. Aber es waren genug Runden, um alles zusammenzubekommen.

Wenn man die weichen Reifen aufzieht ohne sie den ganzen Tag verwendet zu haben, erwartet man, gleich im ersten oder zweiten Versuch schnell zu sein
Esteban Gutierrez

Was ist am Ende passiert, als du den Wagen abstellen musstet? Wolltest du einen Startversuch machen?
Esteban Gutierrez: Ja, das war die Stelle für die Startversuche. Ich habe schon die Position eingenommen, aber Razia hat so lange gewartet, sodass ich den Wagen abstellen musste, damit nichts kaputtgeht.

Wie fällt dein Fazit nach den beiden Tagen aus?
Esteban Gutierrez: Ich bin sehr glücklich. Das Team möchte die Zeit nicht nur für Einsätze von jungen Piloten nutzen, sondern auch um zu entwickeln. Ich habe mein Bestes gegeben und hoffe, dass es hilfreich war.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x