Formel 1 - Comic: Herr Räikkönen will seine Ruhe

Kimi knows best

Wir nehmen das oftmals bunte Treiben im Formel-1-Zirkus auf die Schippe: Die Motorsport-Magazin.com Comics zeigen das Fahrerlager von seiner lustigen Seite.

Motorsport-Magazin.com - "Ich bin nicht so dumm, dass ich mich nicht daran erinnern kann, was zu tun ist. Ich werde schon fragen, wenn ich Hilfe brauche." Kimi Räikkönen machte seinem Team in Abu Dhabi auf freundliche Art und Weise - Eismann-Style quasi - klar, dass er nicht erst seit gestern in der Formel 1 fährt. Dabei wollte Lotus dem Finnen doch nur helfen und ihn daran erinnern, dass er während der Safety-Car-Phase doch bitte seine Reifen auf Temperatur halten möge. Doch Kimi brauchte keine Hilfe, sondern fuhr mal eben zu seinem ersten Sieg seit dem Belgien Grand Prix 2009.

In Abu Dhabi ging es mächtig rund, fast das halbe Starterfeld knallte sich gegenseitig in die Autos und Nico Rosberg sorgte mit seiner Sprungeinlage über Narain Karthikeyans HRT für den Hingucker des Tages. Mark Webber schoss gleich mehrere Konkurrenten von der Strecke und auch Sergio Perez mischte kräftig mit. Nur einen interessierte das alles überhaupt nicht: Kimi Cool. Nun könnte man dem Finnen eine schroffe Art andichten, doch eigentlich wollte er seinem Team mit dieser Aussage während des Rennens doch nur unnötige Arbeit ersparen: "Lasst mich in Ruhe, ich weiß schon, was ich tue!"

Ob sich Räikkönen nach seinem Triumph im heißen Abu Dhabi ein kühlendes Eis genehmigte, ist nicht überliefert. Dass er vom Rosenwasser auf dem Podium nicht allzu begeistert war, dagegen kein Geheimnis. Zum Glück hat er mitsamt seiner Truppe gut eine Woche Zeit, den Sieg gebührend zu feiern. "So lange ich es zum nächsten Rennen schaffe, denke ich, dass das Team glücklich ist", sagte der Eismann. Kleiner Tipp an Lotus: Stört Kimi bitte nicht beim Feiern. Ist doch klar, was er euch sonst erzählen wird...

Wie gefällt euch der Comic? Was wünscht ihr euch für zukünftige Comics? Nutzt die Kommentarfunktion unter diesem Artikel, um uns eure Meinung mitzuteilen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x