Formel 1 - Grosjean-Vertrag: Boullier lässt sich Zeit

Unter Beobachtung

Lotus-Teamchef Eric Boullier möchte die Situation rund um seinen aggressiven Fahrer Romain Grosjean noch eine Weile beobachten.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Zukunft von Romain Grosjean bleibt weiter offen. Am Donnerstag gab sich der junge Lotus-Pilot in Abu Dhabi entspannt. Er habe bereits in Indien erfahren, dass sein Teamkollege Kimi Räikkönen am Montag für 2013 bestätigt werden würde. Was seine eigene Vertragsverlängerung anginge, werde es wohl noch etwas dauern, er sehe aber keinen Hinderungsgrund, auch im nächsten Jahr für das Team anzutreten.

Nach acht Rennunfällen in dieser Saison blieb Grosjean bei den letzten beiden Rennen fehlerlos - war allerdings auch sichtbar mit angezogener Handbremse unterwegs. Teamchef Eric Boullier möchte die Form seines Schützlings erst noch einige Zeit beobachten.

"Er hat einige Leute mit seinem Speed, einigen soliden Rennen und Podestplätzen beeindruckt", lobt der Teamboss den Rookie. Andererseits vergisst er bei seiner Betrachtung auch nicht die Zwischenfälle und die Rennsperre für Monza. "Wir beobachten seine Entwicklung Tag für Tag sehr genau." In Korea und Indien erlebte Boullier den Romain Grosjean, den er kennt und sich für sein Team wünscht.

"Es wäre verrückt aus seiner Sicht, sich nicht wenigstens ein bisschen zu ändern", sagte Johnny Herbert Motorsport-Magazin.com. "Wenn er das schafft, dann steht ihm eine große Karriere bevor. Wenn nicht, dann ist es nur sein Fehler, niemand anderes ist daran schuld."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x