Exklusiv

Formel 1 - Interview - Nico Rosberg

Ein Wechsel tut immer gut

Nico Rosberg spricht mit Motorsport-Magazin.com über die Mercedes-Probleme, Michael Schumachers Abgang und seinen neuen Teamkollegen Lewis Hamilton.
von

Motorsport-Magazin.com - Nico, nach dem Indien GP warst du ziemlich frustriert, oder?
Nico Rosberg: Nein. Ernüchtert.

Denkst du, dass es hier in Abu Dhabi nicht mehr so ernüchternd für dich laufen wird?
Nico Rosberg: Nein, das glaube ich nicht. Die Situation wird ähnlich sein. Die Streckencharakteristik könnte uns etwas mehr entgegen kommen mit den langsameren Kurven. Aber im Großen und Ganzen wird es leider ähnlich sein.

Was hältst du vom Yas Marina Circuit?
Nico Rosberg: Mir gefällt die Strecke, ich finde sie gut.

Wann bist du angereist?
Nico Rosberg: Ich war die ganze Zeit in Dubai und da ziehen sie eine tolle Show ab mit all den Künstlern und Partys. Das ist auch für die Zuschauer ein Highlight.

An der Strecke wurden Veränderungen in den Kurven vorgenommen. Die Scheitelpunkte sind jetzt besonders gekennzeichnet. Wirkt sich eine solche Änderung auf euch Fahrer aus?
Nico Rosberg: Auf jeden Fall, das ist schon was Anderes. Das muss ich mir nachher einmal anschauen.

Die Mega-Umstrukturierung innerhalb des Teams hat bereits stattgefunden und wird hauptsächlich auf die kommende Saison einen Einfluss haben.
Nico Rosberg

Woran liegt es, dass es bei Mercedes nicht optimal lief in dieser Saison?
Nico Rosberg: Wir konnten bei der Entwicklungsrate in diesem Jahr nicht mithalten. Wir haben ganz toll angefangen und das vergangene Jahr getoppt. Das war unser Ziel. Leider haben wir es nicht geschafft, das aufrecht zu erhalten. Wir fielen zurück und stehen nicht dort, wo wir sein wollen. Wir befinden uns noch immer in einem Lernprozess, aber die Mega-Umstrukturierung innerhalb des Teams hat bereits stattgefunden und wird hauptsächlich auf die kommende Saison einen Einfluss haben.

Könnte es ein Problem sein, dass ihr euch in vielen Bereichen auf das kommende Jahr konzentriert habt?
Nico Rosberg: Nein, das auf keinen Fall. Wir waren sehr auf diese Saison konzentriert. Alles, was wir in diesem Jahr lernen, kann uns im nächsten zugute kommen.

Kann Lewis Hamilton das Team zusätzlich pushen?
Nico Rosberg: So ein Wechsel ist sicherlich eine Motivation für alle - ein Wechsel ist immer gut und erfrischend. Er wird Erfrischung bringen.

Sas Gute fürs Team ist ja, dass ich weiterhin da bin.
Nico Rosberg

Hamilton wird oft nachgesagt, dass er kein Interesse am technischen Aspekt habe. Hast du in dieser Richtung etwas gehört?
Nico Rosberg: Nein. Ich kenne ihn zwar aus gemeinsamen Gokart-Zeiten, aber wie es jetzt ist, kann ich nicht beurteilen. Aber das Gute fürs Team ist ja, dass ich weiterhin da bin. Ich war in den vergangenen Jahren auch stark in die Simulator-Arbeit involviert, weil Michael dort nicht arbeiten konnte. Deshalb ist im Team die gewisse Konstante vorhanden.

Also würde es dir nichts ausmachen, wenn die weitere Entwicklungsarbeit vorrangig an dir liegen würde?
Nico Rosberg: Ich werde auf jeden Fall weiter pushen, Die Entwicklung fördern und so viel wie möglich helfen. Dann werden wir sehen, wie sehr Lewis in dieser Hinsicht seinen Input geben will und kann.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x