Formel 1 - Grosjean: Kein Unfall seit zwei Rennen

Auf dem Weg der Besserung

Romain Grosjean ist dabei, sein Start-Rüpel-Image abzulegen. Die Leistungen seines Teams stagnieren derweil.
von

Motorsport-Magazin.com - Zwei Rennen, kein Zwischenfall. Romain Grosjean betrieb bei den letzten Rennen Imagepflege. "Ich werde die Probleme nicht vergessen, ich arbeite weiter an mir und möchte mich verbessern", betont er. "Das ist nicht immer einfach, aber wenn ich so weitermache, werde ich große Fortschritte machen."

In den ersten anderthalb Minuten der letzten beiden Rennen gab er sich vorsichtig, dann sei er wie gewohnt zum Angriff übergegangen. Bis zum Saisonende möchte er auch wieder mehr Möglichkeiten nutzen, wenn sie sich ihm bieten. Gleiches gilt für sein Team, das seit zwei Rennen auf den neuen Coanda-Auspuff setzt.

Hoffentlich können wir so das wettmachen, was wir auf der Geraden verlieren.
Romain Grosjean

"Wir haben gute Fortschritte damit gemacht, vor allem im Rennen", sagt Grosjean. Der Auspuff ermöglicht eine bessere Traktion am Kurvenausgang, kostet jedoch Topspeed auf den Geraden. "Indien war nicht unbedingt die beste Strecke dafür", glaubt Grosjean. "Es gab kaum Reifenabbau und wir brauchten keine gute Traktion. Hier gibt es langsame Kurven, hoffentlich können wir so das wettmachen, was wir auf der Geraden verlieren."

Insgesamt ist Grosjean mit der Saison seines Teams zufrieden. "Wir haben die Erwartungen zu einem gewissen Zeitpunkt der Saison übertroffen, jetzt sind wir da, wo wir es erwartet hatten", erklärt er. "Ja, wir haben am Jahresende etwas mehr Probleme; McLaren, Ferrari und Red Bull entwickeln schneller weiter, aber wir haben auch nicht aufgehört, wir denken nur auch schon an die Zukunft."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x