Formel 1 - Hamilton: Dennis unterstützt den Wechsel

Keine Funkstille

McLaren-Boss Ron Dennis nimmt Lewis Hamilton den Wechsel zu Mercedes offenbar nicht übel. Hamilton ist sich ohnehin keiner Schuld bewusst.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Donnergrollen blieb aus. Viele hatten erwartet, dass Ron Dennis es Lewis Hamilton übel nimmt, dass er seinen Sitz bei dem britischen Traditionsteam gegen ein Cockpit bei Mercedes eintauscht. Gerüchten zufolge herrschte seit der Bekanntgabe des Wechsels Funkstille zwischen dem McLaren-Boss und seinem langjährigen Ziehsohn. Doch von einer Entzweiung kann keine Rede sein. Allem Anschein nach unterstützt Dennis den Karriereschritt seines ehemaligen Schützlings; vor dem Abu Dhabi Grand Prix sollen sich die beiden Briten sogar zum Abendessen getroffen haben.

"Wir haben uns bereits am Telefon unterhalten", bestätigte Hamilton am Mittwoch gegenüber dem Mirror. "Er hat gesagt, dass der Wechsel kein Problem für ihn ist, unsere Vergangenheit wird immer großartig bleiben, und das ist wahr." Hamilton ist ohnehin der Meinung, dass es zwischen ihm und seinen Förderern keine offenen Rechnungen mehr gäbe. "Ja, das habe ich", antwortete er auf die Frage, ob er alle seine Schulden bezahlt habe. "Wir haben eine WM gewonnen und wir hatten eine großartige Zeit zusammen, aber ich wollte eine Veränderung und bin froh, dass es so kommt - Ende der Geschichte."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x