Formel 1 - Hamilton statt Schumacher zu Mercedes

Lauda wird Vorsitzender des Aufsichtsratsgremiums

Es ist offiziell: Michael Schumacher hört bei Mercedes auf, Lewis Hamilton kommt statt ihm zum deutschen Rennstall. Niki Lauda geht in den Team-Aufsichtsrat.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach zahlreichen Spekulationen in den vergangenen Wochen ist es nun gewiss: Michael Schumacher wird mit Ende der Formel-1-Saison 2012 das Mercedes F1 Team verlassen und an seiner Stelle hat Lewis Hamilton für drei Jahre bei Mercedes unterschrieben, wo er als Teamkollege von Nico Rosberg starten wird. Damit geht eine dreijährige Zusammenarbeit zu Ende, die nicht ganz die erhofften Früchte trug. Das Team lobte aber den Beitrag des Rekordweltmeisters in den vergangenen drei Saisonen.

Die Voraussetzungen sind geschaffen

So habe Schumacher maßgeblich zur Entwicklung des Silberpfeil-Teams beigetragen und mit dem Sieg von Nico Rosberg dieses Jahr in China sei auch ein erster Meilenstein erreicht worden. Außerdem wurde in dieser Zeit eine gute technische Struktur sowie in Brackley und Brixworth auch die technische Ausstattung geschaffen, um den langfristigen Erfolg in der Formel 1 zu erzielen, betonte Mercedes. Um das noch zu untermauern, hat der Rennstall eine weitere Verpflichtung getätigt und Niki Lauda in die Position des Vorsitzenden des Aufsichtsratsgremiums des Teams berufen.

Ich wünsche Lewis alles Gute und der gesamten Mannschaft den Erfolg, für dessen Aufbau wir so hart gearbeitet haben
Michael Schumacher

Schumacher betonte, er habe drei schöne Jahre beim Team gehabt. "Die sind leider sportlich nicht so gelaufen, wie wir uns das alle gewünscht hatten. Ich wünsche Lewis alles Gute und der gesamten Mannschaft den Erfolg, für dessen Aufbau wir so hart gearbeitet haben. Ich möchte mich beim Team für das Vertrauen und bei den Jungs für ihren unbedingten Einsatz bedanken. Jetzt werde ich mich auf die kommenden Rennen konzentrieren", sagte der Rekordweltmeister.

Hamilton will mit Mercedes an die Spitze

Hamilton betonte derweil, dass es für ihn an der Zeit war, eine neue Herausforderung anzunehmen. "Ich freue mich, ein neues Kapitel damit zu beginnen, für Mercedes AMG Petronas zu starten. Mercedes-Benz besitzt eine unglaubliche Motorsport-Tradition sowie einen leidenschaftlichen Siegeswillen, den auch ich teile. Zusammen können wir die neue, große Herausforderung meistern. Ich glaube, dass ich mithelfen kann, die Silberpfeile an die Spitze zu bringen und unser gemeinsames ehrgeiziges Ziel, die Weltmeisterschaften zu gewinnen, zu erreichen", erklärte der bald ehemalige McLaren-Pilot.

Ross Brawn musste Michael Schumachers Beitrag loben - Foto: Sutton

Von Seite der Teamleitung stand zunächst einmal der Dank an Schumacher im Vordergrund. Teamchef Ross Brawn lobte den wichtigen Beitrag des Deutschen bei der Entwicklung des Teams in den vergangenen drei Saisonen. "Seine Energie und sein Einsatz haben nie nachgelassen, auch dann nicht, wenn unsere Resultate nicht unseren Erwartungen entsprachen. Wir sind entschlossen, die Saison 2012 gemeinsam auf einem Hoch zu beenden. Es war und ist ein Vergnügen, mit Michael zusammenzuarbeiten", erklärte Brawn.

Die aufregendste Fahrerpaarung

Mit Blick voraus freute er sich, Hamilton im Team willkommen zu heißen. "Ein Fahrer von Lewis' Fähigkeiten im Team unterstreicht die Bedeutung von Mercedes-Benz in der Formel 1, und ich bin stolz, dass Lewis die gleichen Ziele und denselben Ehrgeiz zum Erzielen des Erfolgs der Silberpfeile hat. Ich glaube, dass Lewis und Nico die interessanteste und aufregendste Fahrerpaarung im kommenden Jahr im Feld sein wird, und ich freue mich darauf zu sehen, was wir zusammen erreichen können."

Unsere Aufgabe ist es jetzt, dieses Potenzial in Leistung auf der Rennstrecke im nächsten Jahr und darüber hinaus umzusetzen
Ross Brawn

Brawn betonte, dass in den vergangenen drei Jahren das Fundament gelegt und die Bausteine gesetzt wurden, um regelmäßig um WM-Titel zu kämpfen. "Dazu haben wir ein Team zusammengestellt, das technisch stärker, erfahrener und besser ausgestattet ist", sagte er. Aus seiner Sicht ist mittlerweile das Potenzial vorhanden, um mit jedem anderen Team im Feld zu konkurrieren, was auch der Anspruch eines Mercedes-Benz-Werksteams sei. "Unsere Aufgabe ist es jetzt, dieses Potenzial in Leistung auf der Rennstrecke im nächsten Jahr und darüber hinaus umzusetzen."

Die britische Mercedes-Tradition

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug musste darauf hinweisen, dass Hamilton bereits über weite Strecken seiner Karriere vom Hersteller aus Stuttgart unterstützt worden ist. Das begann bereits im Kartsport, setzte sich in der Formel 3 fort und ging in der Formel 1 weiter, wo der Brite bislang für Mercedes-Partner McLaren fuhr. "Es wird für uns alle im Team ein schöner Moment sein, ihn nächste Saison am Steuer eines Werks-Silberpfeils zu sehen und dabei die Tradition britischer Mercedes-Benz Grand Prix-Fahrer wie Sir Stirling Moss und Richard Seaman fortzusetzen", meinte Haug.

Man kennt sich schon länger - Foto: Sutton

Er merkte an, dass es eines großartigen Fahrers wie Hamilton bedürfe, um einen so legendären und erfolgreichen Piloten wie Schumacher zu ersetzen. "Während der vergangenen drei Jahre war Michael ein großartiger Fahrer und vorbildlicher Botschafter für Mercedes AMG Petronas und seine Erfahrung war ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung unseres Teams in Brackley. Wir bedanken uns bei ihm für seine Loyalität, sein Teamplay und seinen Einsatz. Wir werden sehr hart zusammen arbeiten, um die bestmöglichen Ergebnisse im Rest der Saison 2012 zu erzielen", sagte er.

Voller Einsatz

Haug vernachlässigte aber auch nicht, zu erwähnen, dass es die Aufgabe des Teams ist, den Fahrern ein Auto zu liefern, mit dem sie ihr Talent zeigen können. "In den 52 Rennen unseres Werksteams haben wir eine Anzahl wichtiger Meilensteine erreicht, den historischen Sieg von Nico Rosberg in diesem Jahr in China eingeschlossen. Wir wissen, dass es jetzt an der Zeit ist, den nächsten Schritt zu machen, um ständige Spitzenleistung in der Tradition der Silberpfeile zu gewährleisten. Jedes einzelne Mitglied unseres Teams arbeitet mit vollem Einsatz und Konzentration daran, dieses Ziel zu erreichen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x