Formel 1 - 3. Freies Training: McLaren vor Ferrari

Den Hauch einer Tausendstel

Im dritten Freien Training zum Großen Preis von Italien markierte Lewis Hamilton die Bestzeit vor Fernando Alonso. Beide trennte nur ein Wimpernschlag.
von

Motorsport-Magazin.com - Zehn Minuten herrschte Ruhe im Königlichen Park zu Monza ehe Fernando Alonso, Lewis Hamilton & Co. auf Zeitenjagd gingen. Zu Beginn des Trainings hatten sich die Fahrer nach ihren Installationsrunden wieder in die Box verabschiedet. Die Bestzeit des Tages markierte Lewis Hamilton in 1:24.578 Minuten.

Unter den wachsamen Augen von Präsident Luca di Montezemolo, der beim Heimrennen in Monza stets zu Besuch ist, fuhr Fernando Alonso die zweitschnellste Zeit des Trainings. Auf den Plätzen drei und vier folgten Paul di Resta und Felipe Massa. An Michael Schumachers Auto wurde in der Nacht auf Samstag fleißig gearbeitet, doch im Training lief es mit P14 weiterhin nicht rund. Möglicherweise gab es am Mercedes des Deutschen ein KERS-Problem.

Auch Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel - auf den Positionen acht und zwölf - müssen im Qualifying noch eine Schippe drauflegen. Kurz vor Sessionende rollte der amtierende Weltmeister am Streckenrand aus. Wie Motorsport-Magazin.com erfuhr, gab es ein Problem mit der Lichtmaschine. Das fehlerhafte Teil wird vor dem Qualifying getauscht, ein Motorwechsel ist nicht nötig.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x