Formel 1 - Di Resta lässt sich nicht aus der Ruhe bringen

Lasse mich nicht von Spekulationen ablenken

Die wilden Spekulationen im Fahrerkarussell machen auch vor Paul di Resta nicht Halt. Der Schotte will sich aber davon nicht aus der Ruhe bringen lassen.
von

Motorsport-Magazin.com - Force-India-Pilot Paul di Resta steht, glaubt man den Gerüchten, auf dem Zettel einiger Top-Teams. Di Resta wird sowohl mit McLaren als auch mit Mercedes in Verbindung gebracht. Sogar Ferrari soll an ihm interessiert sein.

Ich weiß es nicht, denn ich bin nicht die Schlüsselfigur.
Paul Di Resta

Doch der Schotte zeigt sich davon nicht beeindruckt: "Das sind Spekulationen. Da wurde eine Menge Wirbel in den Medien gemacht, aber mein Fokus liegt auf diesem Wochenende." Er sieht die derzeitige Phase in der Saison als sehr wichtig an und will das unglückliche Rennen in Spa vergessen machen. Außerdem seien in erster Linie andere für die Entscheidung zuständig, welche Cockpits in der kommenden Saison neu zu besetzen sind. "Ich weiß es nicht, denn ich bin nicht die Schlüsselfigur", so Di Resta weiter.

Pikant ist, dass auch sein Teamkollege Nico Hülkenberg für die selben Cockpits im Gespräch sein soll. Aber der Schotte geht nicht davon aus, dass das teaminterne Duell davon beeinflusst wird: "Es gibt immer eine Rivalität. Nico und ich sind uns die ganze Saison über fair begegnet. Wenn der eine mal den anderen schlägt, dann ist das normalerweise eine knappe Angelegenheit."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x