Formel 1 - Wolff gesteht Fahrerdilemma bei Williams

Drei Fahrer, zwei Autos

Williams hat drei gute Fahrer, aber nur zwei Autos für die Saison 2013. Laut Toto Wolff ist noch offen, wer kommende Saison im Stammcockpit sitzt.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit den Stammfahrern Bruno Senna und Pastor Maldonado steht eigentlich die Fahrerpaarung von Williams für die Saison 2013 fest. Doch mit Test- und Reservepilot Valtteri Bottas hat Williams ein drittes heißes Eisen im Feuer. "Ich hätte 2013 lieber drei Autos", gibt Toto Wolff das Fahrerdilemma zu. Im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com traute Wolff seinem finnischen Schützling Großes zu.

"Valtteri besitzt sicherlich das Talent, um ein Großer zu werden. Ich hoffe, dass ihm das bei Williams gelingt. Letztlich hängt es aber davon ab, wie seine Performance an den Freitagen sich entwickelt und wie Bruno und Pastor sich im Auto weiterentwickeln. Es ist alles offen", sagte der Österreicher. Nichtsdestotrotz wurde zuletzt immer wieder über ein Stammcockpit des Finnen für die kommende Saison spekuliert.

Bottas soll 2013 Senna ersetzen, doch der Brasilianer erhält Rückendeckung vom Team. "Ich bin von Senna beeindruckt. Er hat den Speed, die nötige Intelligenz und lernt sehr schnell. Wir wollen ihn bestmöglich unterstützen ", betonte Wolff. Vor allem die Performance von Senna in Ungarn beeindruckte Williams. "Er hat gute Momente. In Ungarn lief alles rund und ich hoffe, dass das der Beginn einer guten Serie von Senna ist", so Wolff.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x