Formel 1 - Williams: Wolff erhält mehr Macht

Mehr Verantwortung

Toto Wolff übernimmt mehr Verantwortung bei Williams und unterstützt als leitender Vorstand die Arbeit von Teamchef Frank Williams.

Motorsport-Magazin.com - Das Williams Team gab am Dienstag bekannt, dass der Österreicher Toto Wolff mit sofortiger Wirkung von einem nicht leitenden zu einem vollwertigen Vorstandsmitglied aufsteigt. In seiner neuen Rolle unterstützt Wolff, der auch Teilhaber ist, den Teamchef Sir Frank Williams.

"Totos neue Rolle ist auf die Zukunft ausgerichtet und soll eine erfolgreiche Unternehmensführung sicherstellen", sagte Williams. Für Wolff ist die Beförderung eine große Ehre. "Ich bin seit 2009 Teilhaber und freue mich darauf, meine Verantwortung auf ein neues Niveau zu bringen."

Frank Williams hatte sich erst kürzlich aus dem Vorstand seines Unternehmens zurückgezogen, um sich nur noch auf seine Aufgaben als Teamchef zu konzentrieren. "Er ist inspirierend, ideengebend und unser Sprachrohr", sagte Wolff gegenüber Motorsport-Magazin.com. "Sein Rückzug ist ein logischer Schritt. Er gibt jüngeren Leuten mehr Freiraum und das funktioniert reibungslos."

Ihn selbst reizt die Rolle als Teamboss bedingt. "Die Rolle würde mich schon reizen, aber von meinem Naturell her entspricht es nicht dem, was ich in der Zukunft tun möchte", betonte Wolff. "Zu Beginn hatte ich täglichen Kontakt mit dem Team und seit dem Weggang von Adam Parr bin ich jede Woche auch physisch dort."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x