Formel 1 - Geschichte des Nürburgrings: 90er bis heute

Schumachers historischer Triumph

Die Zukunft des Nürburgrings sieht düster aus. Motorsport-Magazin.com verschafft einen Überblick über die bewegende Geschichte des legendären Kurses.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Nürburgring GmbH hat einen Insolvenzantrag gestellt - die Zukunft in der Eifel ist ungewiss wie nie. Bleibt die Formel 1 am Nürburgring? Motorsport-Magazin.com verschafft einen umfassenden Überblick rund um die spektakuläre Entstehungsgeschichte des Nürburgrings. Diesmal: Die 90er Jahre bis heute.

Zu Beginn der 90er Jahre beginnt eine Phase der Neuorientierung am Nürburgring. Das Hauptaugenmerk liegt weiterhin auf dem Motorsport, doch die Rennstrecke erhält eine stärkere Leitfunktion für Fremdenverkehr und Wirtschaftsentwicklung in der Eifel. Eine hochmoderne Müll-Sammelstation, die Tourist Informations Zentrale und ein Fahrsicherheitszentrum sorgen für eine Verbesserung der Infrastruktur.

Blütezeit in der Eifel

1995 kehrt die Formel 1 wieder in die Eifel zurück. Beim Großen Preis von Europa am 1. Oktober triumphiert der Mann, der für die wiederkehrende Motorsport-Begeisterung in Deutschland verantwortlich ist: Michael Schumacher. Es ist zugleich der erste Sieg eines deutschen Fahrers in der Formel-1-Geschichte des Nürburgrings.

Ein Sieg für die Ewigkeit - Foto: Sutton

Mit den herausragenden Erfolgen des Kerpeners beginnt eine weitere Blütezeit am "Ring". Seit Schumachers historischem Sieg 1995 kann die Nürburgring GmbH bei fast allen Formel-1-Rennen ausverkaufte Tribünen verzeichnen. Um die Formel 1 wieder langfristig an die Eifel zu binden, wird die Infrastruktur auf und an der Strecke stetig verbessert. Durch den Bau der Mercedes-Tribüne 1995 steigt die Kapazität auf 120.000 Zuschauerplätze, seit 2002 können gar 150.000 Besucher dem Treiben direkt an der Grand-Prix-Strecke beiwohnen.

Das Nonplusultra

1997 erhält der Nürburgring einen Vertrag über die Ausrichtung von Formel-1-Rennen für die kommenden vier Saisons. Noch im selben Jahr erweitert die Nürburgring GmbH mit dem Bau einer Erlebniswelt das Freizeitangebot in der Eifel außerhalb von Motorsport-Veranstaltungen. 1999 entsteht ein neues, modernes Boxengebäude für 30 Millionen DM an der Rennstrecke. Die Formel-1-Lizenz wird vorzeitig bis einschließlich 2004 verlängert. Aus sportlicher Sicht ist Michael Schumacher das Nonplusultra am Nürburgring. Zwischen 2000 und 2006 fährt er auf Ferrari fünf Siege beim Großen Preis von Europa ein.

Der legendäre Benetton - Foto: Sutton

Mit der "Mercedes-Arena" erhält der Grand-Prix-Kurs 2001 einen neuen Streckenabschnitt. Der 3. Februar 2004 ist ein "Feiertag" für die Nürburgring GmbH: Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, gibt die Vertragsverlängerung für die Formel-1-Weltmeisterschaft bis 2009 bekannt. Der Nürburgring befindet sich im 21. Jahrhundert wieder einmal im Aufwind. Neben der Formel 1 sorgen die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft, das wieder ins Jahresprogramm aufgenommene 1000-Kilometer-Rennen, die World Series by Renault, die Ferrari Racing Days und viele weitere Veranstaltungen für Zuschaueranstürme in der Eifel.

Zukunft? Ungewiss

2006 entscheidet sich, dass die Formel 1 nur noch einmal jährlich in Deutschland gastieren soll. Der Nürburgring wechselt sich seit 2007 mit dem Hockenheimring ab, der Vertrag mit der Formel 1 läuft bis einschließlich 2011.

Im Gegenzug forciert die Nürburgring GmbH das Freizeitangebot abseits der Rennstrecke: Der Ring soll dank dem Projekt "Nürburgring 2009" zum ganzjährigen Ausflugsziel für Familien werden. Das Resultat nach einem jahrelangen, finanziellen Debakel: Die Nürburgring GmbH stellt am Samstag, den 21. Juli 2012 einen Antrag auf Insolvenz. Die Zukunft der legendären Strecke? Ungewiss...


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x