Formel 1 - Fahrer stehen hinter Australien-GP

Muss im Rennkalender bleiben

Sebastian Vettel, Jenson Button & Co. sprachen sich für einen Verbleib des Australien-GP über 2015 hinaus aus.
von

Motorsport-Magazin.com - Alle Jahre wieder entbrennt vor dem Großen Preis von Australien die Zukunftsfrage des Rennens. Bis 2015 steht Melbourne fix im Rennkalender, was danach passiert, ist unklar. Für die Piloten wäre ein Wegfall des australischen Grand Prix ein schwerer Verlust. "Melbourne sollte unbedingt gehalten werden. Das Rennen zählt zu den Top-3-Veranstaltungen im Rennkalender. Es ist eines der wenigen Events, wo es noch Rahmenrennserien von Donnerstag bis Sonntag gibt", betonte Mark Webber.

Auch Red Bull-Teamkollege Sebastian Vettel stellt sich hinter den Australien-GP. "Melbourne sollte unbedingt im Rennkalender bleiben. Die Leute sind hier sehr enthusiastisch, sehr leidenschaftlich und das braucht die Formel 1. Ich freue mich hier zu sein und hoffe auch zukünftig wieder hierher kommen zu können", sagte Vettel. Für Jenson Button ist Australien der beste Ort, um die Saison zu starten. Ein anderer Austragungsort als Melbourne käme für ihn nicht in Frage.

"Ich habe die Gerüchte verfolgt, dass das Rennen irgendwo anders in Australien ausgetragen werden soll. Also ich liebe Melbourne. Die Strecke ist anders als die meisten anderen, die wir fahren. Es ist ein Straßenkurs, der riesigen Spaß macht", erklärte der McLaren-Pilot. Für Daniel Ricciardo - neben Webber der Lokalmatador - ist der Verlust des Heimrennens eine schreckliche Vorstellung. "Die Stadt ist großartig, aber auch die Strecke. Es ist ein Straßenkurs mit einer tollen Charakteristik - sehr vielen Bodenwellen und nah an den Wänden. Es gibt viele Gründe, warum die Formel 1 hier fahren sollte", meinte Ricciardo.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x