Formel 1 - WM-Tipp: Wer wird Formel-1-Weltmeister 2012?

Die Tipps der Redaktion

Alle Jahre wieder stellt sich vor dem Beginn einer neuen Formel-1-Saison die alles entscheidende Frage: Wer wird dieses Jahr Weltmeister?
von
Wer darf 2012 mehr Champagner süffeln? Unsere Redakteure sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen voraus - Foto: Sutton

Jeder Rennfahrer hält sich für den Besten und Schnellsten, muss er wohl auch, ganz besonders, wenn er zu den 24 Auserwählten in der Königsklasse des Motorsports zählt. Trotzdem macht uns McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh alle vierzehn Tage weiß, dass er gleich "zwei großartige Rennfahrer" im Team habe. Am Ende kann es allerdings nicht erst seit dem Highlander nur Einen geben - und wer ist das?

Wir hörten uns in der Motorsport-Magazin.com Redaktion um. Wen sehen unsere Redakteure am Ende der Saison 2012 den größten FIA-Pokal mit nach Hause schleppen?

Die Motorsport-Magazin.com WM-Tipps

Sönke Brederlow: "Am Kräfteverhältnis aus dem Vorjahr wird sich über den Winter nur wenig verändert haben. Red Bull wird auch in dieser Saison die Speerspitze sein, allerdings wird McLaren dem Weltmeister mehr Druck machen können. Die Rennsiege werden vor allem Vettel, Hamilton und Button unter sich ausmachen - mit dem besseren Ende für den Titelverteidiger. Ferrari wird, genau wie Mercedes, nur in die Beobachterrolle schlüpfen."

Philipp Dunker: "Auch 2012 führt kein Weg an Sebastian Vettel, Red Bull und Designer Adrian Newey vorbei. Wie die Testfahrten vor Saisonbeginn gezeigt haben, befindet sich das Weltmeisterteam der vergangenen beiden Jahre auch vor der neuen Saison in einer sehr guten Form. Die Gegner, allen voran Ferrari, scheinen ein wenig hinter Red Bull zurück zu liegen. Vettel geht aufgrund seiner jüngsten Erfolge äußerst selbstbewusst in das neue Jahr. Damit ist der Deutsche seinen Gegnern einen zusätzlichen wichtigen Punkt voraus."

Aber sind wir doch mal ehrlich - wer möchte schon ein Auto mit einer hässlichen Nase ganz vorne sehen?
Fabian Schneider

Eduard Einberger: "Wahrscheinlich hat man das Gefühl jeden Winter, aber besonders 2012 kann ich vor allem bei den Topteams kaum Schlüsse aus den Testfahrten ziehen. Geht man nur nach den Zeiten, dürften Red Bull, Lotus und Mercedes stark sein, doch gerade Letztgenannte schätze ich schwächer ein als zum Beispiel McLaren. Weil ich mir nur bei Ferraris Schwäche sicher bin, tippe ich wie 2011 auf Sebastian Vettel, hoffe aber auf ein starkes Comeback des Iceman und eine Entscheidung in Interlagos."

Annika Göcke: "Bei Lotus sind sie 'Passt auf F1-Welt wir sind schnell!' Dem würde ich mich nur zu gern anschließen. Ich setze auf den Geheimtipp Kimi Räikkönen. Natürlich wird Red Bull wieder stark sein, allerdings hoffe ich nach zwei dominanten Jahren auf Abwechslung an der Spitze. Außerdem denke ich, dass man auch McLaren nicht abschreiben sollte. Des Weiteren wird Mercedes sicherlich für die eine oder andere Überraschung sorgen können."

Frederik Hackbarth: "Im Vorjahr war er 'Best of the Rest' - 2012 reicht es für den Sprung nach ganz vorne. McLaren stellt Jenson Button heuer von Beginn an ein schnelles Auto hin. Mit diesem ist der Reifenflüsterer auf den Pirelli-Pneus kaum zu schlagen. Während sich Stallkollege Hamilton weiter in Grabenkämpfen mit Massa duelliert, fährt der für seine Ruhe und Rennintelligenz bekannte britische Gentleman an der Spitze den Red Bulls davon. Bei seinen geliebten Mischbedingungen gerne auch einmal mit Schirm & Charme - niemals jedoch mit Stufennase."

Jagt Jenson Button dem Champion den Titel ab? - Foto: Red Bull

Kerstin Hasenbichler: "Jenson Button könnte 2012 zur größten Gefahr für Vettels Titel-Hattrick werden. Anders als im letzten Jahr legte McLaren bei den Wintertestfahrten keine Lachnummer hin, sondern überzeugte mit schnellen und konstanten Rundenzeiten. Der MP4-27 scheint zudem sehr zuverlässig zu sein - zusammen mit seinem intelligenten und reifenschonenden Fahrstil hat Button damit alle Zutaten, um Vettel in die Titelsuppe zu spucken."

Stephan Heublein: "Wer wird Weltmeister? Alle Jahre wieder die selbe Leier - und trotzdem wird die Frage niemals langweilig... Sebastian Vettel? Sehr wahrscheinlich. Zu gut ist auch der nächste Streich von Adrian Newey. Jenson Button oder Lewis Hamilton? Gut möglich. Immerhin konnte McLaren Red Bull schon 2011 einige Male bezwingen, wenn das Auto diesmal von Anfang an konkurrenzfähig ist, warum nicht? Lotus? Kimi Räikkönen als Comeback-Weltmeister wäre die Sensation schlechthin, doch das wird wohl leider nichts. Also doch Vettel? Ich wage mich aufs dünnste Glatteis und prophezeie eine unrealistische Sensation: Nico Rosberg gelingt mit einem Überraschungs-Pfeil der Durchbruch à la Button & Brawn 2009!"

Annika Kläsener:"Ich tippe auf ein enges Duell zwischen Sebastian Vettel und Jenson Button. Ob ihre Teamkollegen da mithalten können, hängt davon ab, ob Lewis Hamilton sein destruktives Privatduell mit Felipe Massa beendet und Mark Webber Trainingsbestzeiten und schnellste Runden häufiger in Siege ummünzt. Für Überraschungen sind meiner Meinung nach vor allem Nico Rosberg im Mercedes und Kimi Räikkönen im Lotus gut."

Jule Krause: "Jenson Button überzeugte in der zweiten Saisonhälfte 2011 – ich schätze ihn auch dieses Jahr stark ein und wenn McLaren über den Winter nicht gepennt hat, dann sollten sie gute Chancen auf den WM-Titel haben. Allerdings, wen interessiert wer Titelträger wird, wenn Kimi Räikkönen zurück ist und wie in alten Zeiten gegen Heikki Kovalainen fährt?"

Ich wage mich aufs dünnste Glatteis und prophezeie eine unrealistische Sensation: Nico Rosberg gelingt mit einem Überraschungs-Pfeil der Durchbruch à la Button & Brawn 2009!
Stephan Heublein

Olaf Mehlhose: "Die Eindrücke von den Testfahrten sprechen für einen Zweikampf zwischen Red Bull und McLaren. In einem von Anfang an konkurrenzfähigen Auto habe ich Lewis Hamilton ganz oben auf der Rechnung. Nach dem Pleiten-Jahr 2011 brennt er darauf, seine Kritiker zu widerlegen. Die unschönen Erfahrungen der letzten Saison werden dafür sorgen, dass sich sein gewaltiger Tatendrang nicht negativ auf der Strecke auswirkt. Dass er vom Speed zu den Schnellsten gehört, ist kein Geheimnis - 2012 geht aber auch die Fehlerquote nach unten. Mein Tipp: Hamilton schnappt sich den WM-Titel, weil er den entscheidenden Tick hungriger ist als Sebastian Vettel."

Maria Pohlmann: "Ferrari zeigte sich bei den Testfahrten zwar nicht in bester Form, allerdings erging es McLaren im letzten Jahr kaum anders und am Ende waren sie die Einzigen, die Red Bull wirklich gefährlich werden konnten. Fernando Alonso weiß zwar, dass vor Saisonauftakt noch viel zu tun ist, dennoch ist er einer der stärksten Fahrer im F1-Feld, was zuletzt sein Silverstone-Sieg 2011 mit unterlegenem Material deutlich zeigte."

Marion Rott: "McLaren zeigte sich bei den Testfahrten in guter, aber nicht überragender Form. Dennoch werden sie eine wichtige Rolle im Kampf um den Weltmeistertitel spielen. Da sich Red Bull aber sicher nicht so einfach geschlagen geben wird, braucht es einen Fahrer, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und die Nerven behält. Genau so ein ruhiger und besonnener Pilot ist Jenson Button, der 2011 'Best of the Rest' war. Er weiß, wann es sich lohnt, zu attackieren und wann einfach Punktesammeln angesagt ist. Aus diesem Grund wird der 'Reifenflüsterer' 2012 den Titel wieder nach Großbritannien holen."

Der Iceman könnte als Überraschungsmann für Furore sorgen - Foto: Sutton

Philipp Schajer: "Mein Tipp lautet, dass Sebastian Vettel den Hattrick schafft. McLaren wird zwar sicherlich das eine oder andere Rennen gewinnen, aber nicht über jene Konstanz verfügen, die Red Bull aufweist. Ferrari macht nach den Testfahrten keinen besonders starken Eindruck, jedoch darf man einen Fernando Alonso niemals abschreiben, auch wenn es nicht zum Titel reichen wird. Wünschenswert wäre etwas mehr Spannung als im Vorjahr, für die vielleicht Lotus sorgen könnte."

Fabian Schneider: "Unter normalen Umständen dürfte Sebastian Vettel auch in dieser Saison kaum aufzuhalten sein. Aber sind wir doch mal ehrlich - wer möchte schon ein Auto mit einer hässlichen Nase ganz vorne sehen? Zumindest wenn es nach dem Ziel-Foto aus Sao Paulo geht, sollte McLaren die 'Nase' vorn haben. Als amtierender Vize-Weltmeister darf sich Jenson Button also große Chancen ausrechnen."

Falko Schoklitsch: "Der logische Tipp ist einfach, Red Bull und Sebastian Vettel sollten wohl 2012 wieder Weltmeister werden, dafür ist Red Bull auch ohne angeblasenen Difusor zu stark und Vettel mittlerweile einfach zu gut. Da die offensichtlichen Tipps aber irgendwie langweilig sind, einfach eine etwas wildere Prognose: Lewis Hamilton ist 2012 wieder glücklich und der McLaren muss einfach gewinnen, weil auch Bernie Ecclestone und die FIA ein schönes Formel-1-Auto auf den Titelseiten sehen wollen. Da Hamilton aber so gut drauf ist, müssen sie gar nicht nachhelfen. Der Brite wird Weltmeister, heiratet Nicole Scherzinger und zeugt mit ihr elf Kinder, von denen alle direkt ins McLaren-Nachwuchsprogramm aufgenommen werden. Jenson Button grinst derweil nur und sagt sich, so viel Arbeit hätte er sich nie aufgehalst."

Robert Seiwert: "Lewis Hamilton hatte bereits angekündigt, dass er sich dieses Jahr im Griff habe und sich ausschließlich auf die Formel 1 konzentrieren wolle. Ein fokussierter Hamilton und ein schneller Chrompfeil ohne bislang großartige Zuverlässigkeitsprobleme? Warm anziehen, Vettel, der Brite stürmt 2012 ohne angeblasenen Diffusor mächtig heran!"

Inga Stracke: "Schön sind die neuen Boliden bis auf den McLaren nicht - aber ob der neben der B-Note auch den Titel schaffen kann? Da sehe ich eher Sebastian Vettel im Red Bull als Favorit! Ferrari könnte noch ein bisschen Arbeit vor sich haben und vielleicht erst nach den ersten beiden Grand Prix richtig angreifen. Mercedes mit Michael Schumacher und Nico Rosberg habe ich heuer auf jeden Fall für Podestplätze auf meiner Rechnung - ich würde es beiden auch gönnen! Ach ja - und die (der) große Unbekannte, immer für eine tolle Überraschung gut: Kimi Räikkönen! Ich "muss" ja hoffen, dass dies ein gutes Jahr für ihn wird - rein horoskoptechnisch -, denn er hat am gleichen Tag Geburtstag wie ich..."

Schön sind die neuen Boliden bis auf den McLaren nicht - aber ob der neben der B-Note auch den Titel schaffen kann?
Inga Stracke

Heiko Stritzke: "Natürlich geht Sebastian Vettel als Favorit in die Saison, doch auf ihn zu tippen wäre etwas zu einfach. Deshalb sage ich dieser Stelle Kimi Räikkönen, dessen Lotus trotz vier Testtagen weniger einen ausgezeichneten Eindruck macht und der Finne beim Comeback mit neuer Motivation in die Saison gehen dürfte. Auch Force India ist zuzutrauen, dass sie die Topteams aufmischen."

Stephan Vornbäumen: "Mein Favorit ist erneut Sebastian Vettel. Auch in dieser Saison wird er vorzeitig die WM für sich entscheiden. Spannung kann nur aufkommen, wenn in den ersten Rennen sein noch ungetauftes Fahrzeug nicht ins Ziel kommt. Vettel ist mental der stärkste Fahrer und kann vor allem in der Qualifikation immer noch einen Zacken zulegen. Hinter Vettel sehe ich die üblichen Verdächtigen. McLaren wird mit dem einzigen ästhetischem Auto wieder der härteste Konkurrent von Red Bull sein. Irgendwie schafft auch ein Mercedes-Pilot in dieser Saison den Sprung auf das Podium."

Wer wird laut Motorsport-Magazin.com Weltmeister?

Sebastian Vettel: 6,5 Stimmen
Jenson Button: 5,5 Stimmen
Lewis Hamilton: 3 Stimmen
Kimi Räikkönen: 2 Stimmen
Nico Rosberg: 1 Stimme
Fernando Alonso: 1 Stimme


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x