Formel 1 - Whiting begrüßt V6-Motor-Entscheidung

Ergebnis bleibt das gleiche

von

Motorsport-Magazin.com - Statt mit Vierzylinder-Turbomotoren 2013 werden die F1-Boliden ab 2014 mit 1,6 Liter V6 Turbomotoren an den Start gehen. Obwohl sich die Teams damit gegen die FIA-Pläne gestellt haben, begrüßt Charlie Whiting die endgültige Übereinkunft. "Wir hatten uns zwar bereits auf ein Reglement geeinigt, aber wir standen anderen Vorschlägen seitens der Teams offen gegenüber sofern das Ergebnis gleich bliebe. Die Teams kamen mit den V6-Motoren auf uns zu und das Ergebnis ist unserer Meinung nach das gleiche - also warum sollten wir uns nicht dafür entscheiden", so Whiting.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x